Der Tag danach: Am Mittwochvormittag stehen Polizeiwagen vor dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund. Auf den Mannschaftsbus des Klubs war vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco ein Anschlag verübt worden. Es wurden offenbar zwei Bekennerschreiben gefunden. Der Tag danach: Am Mittwochvormittag stehen Polizeiwagen vor dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund. Auf den Mannschaftsbus des Klubs war vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco ein Anschlag verübt worden. Es wurden offenbar zwei Bekennerschreiben gefunden. © dpa
Der Tag danach: Am Mittwochvormittag stehen Polizeiwagen vor dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund. Auf den Mannschaftsbus des Klubs war vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco ein Anschlag verübt worden. Es wurden offenbar zwei Bekennerschreiben gefunden.

Zwei Bekennerschreiben nach Anschlag auf BVB-Bus - beide gefälscht? Bundesanwalt informiert um 14 Uhr +++ aktualisiert +++

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund sind zwei Bekennerschreiben aufgetaucht. Es soll sich sowohl um Hinweise auf eine islamistische wie auch eine antifaschistische Tat handeln. Beide könnten gefälscht sein.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund mit zwei Verletzten prüfen die Ermittler die Authentizität von zwei Bekennerschreiben. In dem in der Nähe des Tatorts aufgefundenen Schreiben gibt es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur vom Mittwoch Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund. Ein zweites, am späten Dienstagabend im Internet veröffentlichten Schreiben, könnte aus der antifaschistischen Szene kommen.

In Sicherheitskreisen wurde betont, der Hintergrund der Tat stehe keinesfalls fest. Es könne sich jeweils auch um Fälschungen handeln, die auf falsche Spuren locken sollten. Bei den Tätern könne es sich nach wie vor auch um gewaltbereite Fußballfans, Erpresser, andere Kriminelle oder Menschen mit rechtsextremem Hintergrund handeln. Die Bundesanwaltschaft hat für 14 Uhr eine Pressekonferenz einberufen.

Das behauptet auch das Betreiberportal Indymedia, auf dessen Seite der Text mit der Überschrift "Anschlag auf BVB-Bus" aufgetaucht war. Gegenüber DPA ließen die Betreiber verlauten: "Wir halten das Schreiben für einen Nazifake. Weder Inhalt noch Sprache deuten auf einen linken Hintergrund hin, deshalb haben wir es bereits sehr kurz nach der Veröffentlichung gelöscht." Schon im September 2016 war auf dem Portal im Zusammenhang mit den in Dresden explodierten Sprengsätzen vor den Einheitsfeiern zum 3. Oktober ein gefälschtes Bekennerschreiben aus der rechten Szene veröffentlicht worden.

Hier gehts zum Live-Ticker mit allen News

Das in der Nähe des beschädigten Busses aufgefundene Schreiben liegt inzwischen der Nachrichtenagentur DPA im Wortlaut vor:

"Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen,

12 ungläubige würden von unseren Gesegneten Brüder in Deutschland getötet. Aber anscheinend scherst du dich Merkel nicht um deinen kleinen dreckigen Untertanen. Deine Tornados fliegen immer noch über dem Boden des Kalifats, um Muslime zu Ermorden. Jedoch wir bleiben standhaft durch die Gnade Allahs.

Ab sofort stehen alle ungläubigen Schauspieler, Sänger, Sportler und Sämtliche prominente in Deutschland und anderen Kreuzfahrer-Nationen auf Todesliste des Islamischen Staates.

Und das solange die folgenden Forderungen nicht erfüllt werden:

  • Tornados aus Syrien abziehen.

  • Ramstein Air Base muss geschlossen werden."

Auch hier könnte es sich um eine Fälschung handeln. Aus Ermittlerkreisen heißt es gegenüber der DPA, es sei ein für die Islamisten-Szene ungewöhnliches Schreiben. Es fehlten beispielsweise Symbole der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Zudem sei das Vorgehen der Täter im Vergleich zu früheren Terrorattacken mit IS-Bezug untypisch. In der Vergangenheit haben Islamisten wie der Attentäter Anis Amri bei seinem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember versucht, möglichst viele Menschen zu töten.

Champions League Fussball Bundesliga Borussia Dortmund (Herren) AS Monaco FC (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige