Sehen die aktuelle Entwicklung mit Sorge (v.l.): Heino Sandig, Frank Schreiber, Steffen Misdziol und Mario Falkowski. Sehen die aktuelle Entwicklung mit Sorge (v.l.): Heino Sandig, Frank Schreiber, Steffen Misdziol und Mario Falkowski. © MAZ
Sehen die aktuelle Entwicklung mit Sorge (v.l.): Heino Sandig, Frank Schreiber, Steffen Misdziol und Mario Falkowski.

Nach Bärenklau-Rückzug: Ist der Breitensport gefährdet?

Bei neun Abmeldungen in den vergangenen drei Monaten stellt sich die Frage, wie weit die Fußball-Landkarte noch ausgedünnt wird – der MAZ-Sportbuzzer hat in Oberhavel nachgefragt.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Heino Sandig, Vereinsvorsitzender FSV Germendorf: „Ich bin mir sehr sicher, dass noch einige weitere Abmeldungen folgen werden. Was ich so gehört habe, ist zum Beispiel in Großwoltersdorf die Not recht groß. Dabei steht der Winter noch bevor, dann werden vor allem einige aus den 2. Kreisklassen Probleme bekommen. Eine sehr traurige Entwicklung, wenn man sieht, wie einige Vereine, die man jahrelang auch als Gegner immer wieder besucht hatte, von der Landkarte verschwinden. Sehr bedenklich!“

Frank Schreiber, Trainer Einheit Krewelin: „Die Gefahr eines Aussterbens ist sehr groß, auch wir in Krewelin sind nicht davor gefeit und ich habe große Bedenken, dass wir langfristig zwei Männermannschaften halten können. Es ist auch ein Generationsproblem: Die echten Fußballtypen, die vieles dem Fußball unterordnen, gibt es kaum noch. Die Prioritäten haben sich klar verschoben. Dazu kommt noch der regionale Faktor: Gerade bei uns im Norden wird es immer schwieriger, vor allem für die kleinen Vereine.“

Steffen Misdziol, Spielausschussvorsitzender des Fußballkreis Oberhavel/Barnim: „Wir haben leider aktuell eine rückläufige Tendenz und man merkt auch, dass es einige Vereine sehr schwer haben. Vor allem im Norden kämpfen einige kleinere Vereine sprichwörtlich um jeden Fußballer. Allerdings gibt es auch andere Beispiele, so konnten ja auch neue Mannschaften zum Beispiel in Fürstenberg oder Sachsenhausen wieder angemeldet werden. Generell ist mir um den Breitensport nicht bange.“

Mario Falkowski, Vereinsvorsitzender SV Rot-Weiß Flatow: „Das Ende der Fahnenstange ist meiner Meinung nach noch nicht erreicht. Das geht ja schon im Nachwuchsbereich los, gerade für kleine Vereine wird es immer schwieriger, Nachwuchs an den Verein zu binden. Die Interessen liegen heute einfach woanders. Dazu kommen dann auch leider viele Spieler, die einfach unzuverlässig sind. Daher mussten wir auch unsere zweite Männermannschaft im Sommer abmelden. Das ist eine sehr traurige Entwicklung.“

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim FSV Germendorf Einheit Krewelin SV Rot-Weiß Flatow Kreisoberliga Kreis Oberhavel/Barnim (Herren) Kreisliga Kreis Oberhavel/Barnim West (Herren) 1.Kreisklasse Kreis Oberhavel/Barnim West (Herren) 2.Kreisklasse Kreis Oberhavel/Barnim West (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige