06. November 2018 / 13:11 Uhr

Nach der Pause läuft's bei der SG Platjenwerbe

Nach der Pause läuft's bei der SG Platjenwerbe

Reiner Tienken
Sein Team hatte in der ersten Halbzeit richtig Probleme: Platjenwerbe-Coach Maik Fiegert.
Sein Team hatte in der ersten Halbzeit "richtig Probleme": Platjenwerbe-Coach Maik Fiegert. © Maximilian von Lachner
Anzeige

Nach anfänglichen Problemen gewinnt der Kreisligist mit 3:1 gegen den SV Komet Pennigbüttel II

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die SG Platjenwerbe erfüllte mit dem 3:1-Erfolg in der Kreisliga Osterholz ihre Favoritenrolle gegen den SV Komet Pennigbüttel II. „Wir hatten in der ersten Halbzeit richtig Probleme“, verwies Trainer Maik Fiegert auf einen Arbeitssieg. Der Aufsteiger lief auf der variablen Spielfläche (Moormannskamp) zwischendurch einem Rückstand nach.

Stefan Wurthmann unterlief nach einem Komet-Angriff über Sönke Buck ein Eigentor. Das Eigentor täuschte etwas darüber hinweg, dass Aushilfsspieler Stefan Wurthmann in der SGP-Innenverteidigung ein gutes Spiel ablieferte. Die Lila-Weißen versäumten es, den Vorsprung auszudehnen. Philip Hecke leitete nach Vorlage von Jannis Fischer die Wende ein. Arne Hering und Philip Mendl wendeten das Blatt ganz. Jacob Geber lieferte mit einem Diagonalball die Vorarbeit zum 3:1-Endstand. „Für unsere Verhältnisse haben wir es ganz gut gemacht“, hielt sich die Enttäuschung für Komet-Trainer Guerkan Ertas in Grenzen.

Mehr aus der Kreisliga Osterholz
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt