10. November 2018 / 17:32 Uhr

Nach der Uerdingen-Pleite: So waren die "Löwen" gegen den KFC in Form

Nach der Uerdingen-Pleite: So waren die "Löwen" gegen den KFC in Form

Alex Leppert
Philipp Hofmann schirmt den Ball vor Kevin Großkreutz ab. Er überzeugte weniger. Nur einer erhielt in der SPORTBUZZER-Einzelkritik eine gute Note.
Philipp Hofmann schirmt den Ball vor Kevin Großkreutz ab. Er überzeugte weniger. Nur einer erhielt in der SPORTBUZZER-Einzelkritik eine gute Note. © imago/Hübner
Anzeige

Wieder gut gespielt, wieder nichts geholt. Eintracht Braunschweig unterliegt dem KFC Uerdingen mit 0:2. Wie waren die Löwen in Form?

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Liest sich einfach nicht schön: 15 Spiele, neun Punkte und nur ein Sieg. Das ändert sich auch nicht nach dem Spiel gegen den KFC Uerdingen, dass die Krefelder nicht mit einer Glanzleistung, aber dem nötigen Spielglück gewannen.

Der Dosenöffner kam von Christian Dorda. Der fasste sich aus 20 Metern ein Herz und wurde belohnt. Ein Katastrophen-Pass von Felix Burmeister (41. Minute), den Ali Ibrahimaj auskostete, brachte dann das Endresultat hervor. Der Elfmeter, den die Eintracht noch erhielt, wurde dem Gefoulten Philipp Hofmann selbst zuteil - der vergab kläglich.

Und wie waren die anderen "Löwen" in Form? In unserer Galerie gibt's die Einzelkritik von SPORTBUZZER-Redakteur Alex Leppert.

Die "Löwen" in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel Eintracht Braunschweig gegen KFC Uerdingen

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt