08. August 2017 / 07:14 Uhr

Nach Krawallen: Vestergaard fordert Haft für Ultras 

Nach Krawallen: Vestergaard fordert Haft für Ultras 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
War zwei Jahre bei Borussia Mönchengladbach: Jannik Vestergaard
War zwei Jahre bei Borussia Mönchengladbach: Jannik Vestergaard © imago
Anzeige

Nach den schweren Fan-Ausschreitungen im Spiel zwischen dem FC Kopenhagen und Bröndby IF hat sich mit Gladbachs Abwehrchef erstmals ein Profi zu Wort gemeldet. Der Däne fordert drastische Strafen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Kurz vor Ende des Kopenhagen-Derbys geht Bröndby mit 1:0 in Front. Der Frust über die drohende Niederlage entlädt sich bei den Kopenhagen-Fans!

Rauchbomben und Bengalos werden gezündet, die Randalierer attackieren die Polizei. Fahnenstöcke und sogar ganze Trommeln werden auf die Beamten geworfen. Die Situation eskaliert, erst nach 17-minütiger Unterbrechungspause kann Schiedsrichter Anders Poulsen das Spiel wieder anpfeifen.

Ein Ordner wird so heftig attackiert, dass er bewusstlos zusammenbricht - neun Polizisten werden verletzt.

Krawalle in Kopenhagen: Hooligans des FC Kopenhagen rasten aus (mit Video)

Gladbach-Profi Jannik Vestergaard wurde bei Bröndby ausgebildet und sah sich das Spiel im TV an. Der 25-Jährige ist entsetzt: "Das Verhalten ist primitiv! Dass sie Ordner und Polizisten attackieren, die für uns immer ihr Leben riskieren, ist unterste Schublade. Ich hoffe, dass sie nicht nur lebenslang vom Fußball gesperrt werden, sondern auch in der Gesellschaft ihre Strafe bekommen. Und das ist in allen anderen Bereichen Knast", sagte er gegenüber der Bild-Zeitung.

Jannik Vestergaard bildet mit Andreas Christensen (FC Chelsea) das Innenverteidiger-Duo im dänischen Nationalteam. 
Jannik Vestergaard bildet mit Andreas Christensen (FC Chelsea) das Innenverteidiger-Duo im dänischen Nationalteam.  © imago
Anzeige

Der ehemalige Coach des 1.FC Köln, Stale Solbakken, ist Trainer des FC Kopenhagen und auch entsetzt: "Ich war zutiefst geschockt, hatte Sorge um meine Spieler. Es ist eine Schande für den dänischen Fußball und für unseren Klub.“

HSV-Ultras unter den Krawallmachern?

Am Vorsänger-Podest der Kopenhagen-Fans hing ein HSV-Banner. Teile der Fanszenen sind gut miteinander befreundet, beide Städte liegen nah beieinander. Doch ob wirklich HSV-Sympathisanten in die Vorfälle verwickelt waren ist unklar. Nach Informationen dänischer Zeitungen hat die Polizei sechs Personen verhaftet.

Das sind die 18 Bundesliga-Kapitäne der neuen Saison 

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt