08. März 2018 / 14:13 Uhr

Nach HSV-Rausschmiss: So reagiert Vorstandsboss Heribert Bruchhagen 

Nach HSV-Rausschmiss: So reagiert Vorstandsboss Heribert Bruchhagen 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Heribert Bruchhagen hat auf seinen Rausschmiss reagiert. 
Heribert Bruchhagen hat auf seinen Rausschmiss reagiert. 
Anzeige

Seine Entlassung beim Hamburger SV hat Vorstandsboss Heribert Bruchhagen mit Verständnis aufgenommen. Ebenso wie Manager Jens Todt war er am Dienstagvormittag von seinen Aufgaben entbunden worden. HSV-Coach Bernd Hollerbach glaubt vor dem Spiel beim FC Bayern München noch immer an die Rettung. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Sportlich befindet sich der HSV weiterhin in einer prekären Situation. Auch personell hat sich beim HSV mal wieder etwas getan. Mit sofortiger Wirkung wurden Vorstandsboss Bruchhagen und Manager Todt von ihren Aufgaben entbunden. Der 69-Jährige zeigte nach dem Rausschmiss Verständnis:

"Was für den HSV das Richtige ist, ist auch für mich das Beste" sagte Bruchhagen nach seiner Entlassung gegenüber Medienvertretern. Der 69-Jährige wünschte dem HSV viel Erfolg im Abstiegskampf und verabschiedete sich noch am Dienstag persönlich von den Spielern. Nach nur 14 Monaten endet damit seine Zeit beim Bundesliga-Dino. Auf ein Nachtreten gegen die HSV-Führungsetage um den neu gewählten HSV-Präsidenten Bernd Hoffmann verzichtete Bruchhagen.

Mehr zum HSV

Hollerbach gibt noch nicht auf

HSV-Coach Bernd Hollerbach glaubt derweil weiter an die Rettung. "Es ist noch nichts entschieden", sagte der Trainer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den FC Bayern München am Samstag. Eine Niederlage gegen den Rekordmeister gilt als sicher, die jüngsten drei Gastspiele beim FCB lesen sich wie eine Horrorbilanz: 0:8, 0:5 und 0:8 hieß es nach 90 Minuten aus Sicht des HSV.

Mehr zum HSV

Der Trainer appelliert an die Einstellung der Mannschaft: "Ich erwarte, dass sie bis zum Schluss Alles geben." An der Einstellung mangelt es beim HSV nicht, was fehlt ist die Qualität. Theoretisch können es die Hanseaten noch schaffen, doch bei sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer ist dies nur schwer vorstellbar.

Die Personalwechsel in der HSV-Führung seit 2014

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt