21. Mai 2018 / 08:56 Uhr

Nach Leihe zu Greuther Fürth: Uffe Bech kehrt zu Hannover 96 zurück

Nach Leihe zu Greuther Fürth: Uffe Bech kehrt zu Hannover 96 zurück

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Uffe Bech kehrt zu Hannover 96 zurück.
Uffe Bech kehrt zu Hannover 96 zurück. © imago/Zink
Anzeige

Der an Greuther Fürth verliehene Flügelspieler Uffe Bech kehrt zu Hannover 96 zurück. Der Zweitligist zieht seine Kaufoption nicht.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Uffe Bech kehrt nach seiner Leihe zum Zweitligisten Greuther Fürth wieder zu Hannover 96 zurück. Der Zweitligist zieht seine Kaufoption nicht. Gleich von acht Spielern - darunter auch Bech - trennt sich der Verein zum Saisonende, das gab Fürths Sportdirektor Rachid Azzouzi am Sonnabend bekannt. "Wir mussten zum Teil auch schwere Entscheidungen treffen", sagte Azzouzi.

Bech war lediglich zweimal für die Fürther zum Einsatz gekommen. Fünfmal fehlte der Däne verletzt. Auch bei den Roten hatten er die komplette Hinserie aufgrund eines Meniskusrisses verpasst. "Viele kleine muskuläre Probleme haben leider bedeutet, dass diese Halbsaison für mich überhaupt nicht so war, wie ich sie mir vorgestellt habe", schreibt der 25-Jährige bei Instagram zum Abschied an die Fürther Fans.

Die Zeit von Uffe Bech bei Hannover 96:

Zur Galerie
Anzeige

Die gewünschte Spielpraxis bekam der Däne auch bei den abstiegsbedrohten Franken nicht. Dabei hatte 96-Manager Horst Heldt vor Bechs Wechsel im Januar gesagt: "Die Leihe nach Fürth ist für ihn nun die Chance, den Reset-Knopf zu drücken und dort im kommenden halben Jahr neu durchzustarten."

Bech betont selbst, dass er nun wieder zu "100 Prozent fit" sei. "Ich freue mich einfach darauf nach dem Urlaub wieder Gas zu geben, fit zu bleiben und Fußball zu spielen", erklärt der Flügelflitzer. Ob er das bei 96 machen kann, ist fraglich.

Mehr zu Hannover 96

Denn auch aufgrund vieler Verletzungen konnte sich der 25-Jährige, der im Sommer 2015 für 2 Millionen Euro vom dänischen Erstligisten FC Nordsjælland zu 96 wechselte, in Hannover nie wirklich durchsetzen. Muskelfaserriss, eingeklemmter Nerv, Sehnenriss und im vergangenen Juni ein Meniskusriss – die Liste der Verletzungen des kleinen Flügelflitzers ist lang. Inzwischen ist dessen Marktwert auf 500.000 Euro gesunken.

Sascha Priesemann

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt