01. Juli 2018 / 19:15 Uhr

SV Friedrichsthal: Nach Machtdemonstration zum Landesmeistertitel

SV Friedrichsthal: Nach Machtdemonstration zum Landesmeistertitel

Knut Hagedorn
Der SV Friedrichsthal ist Landesmeister auf verkürztem Großfeld. 
Der SV Friedrichsthal ist Landesmeister auf verkürztem Großfeld.  © Knut Hagedorn
Anzeige

Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Die Frauen des SV Friedrichsthal gewinnen Erstauflage vom Cup der Meisterinnen in Blankenfelde.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ungeschlagen und ohne ein einziges Gegentor sicherte sich die Frauenmannschaft des SV Friedrichsthal am Sonntag den „Cup der Meisterinnen“ in Blankenfelde-Mahlow. Bei der erstmals ausgetragenen Veranstaltung gewannen die Damen von Trainer Thomas Wjasmin alle vier Spiele und dürfen sich nun nach dem Double auf Kreisebene auch Landesmeister auf verkürztem Großfeld nennen.

Mit Respekt reiste der Friedrichsthaler Tross nach Blankenfelde und war erst einmal beeindruckt von der wunderschön angelegten Sportanlage des BSC Preußen 07. „Ein Platz unter den ersten drei wäre schon super“, gab Nicole Müller vor dem Turnier zu Protokoll, an dem fünf von acht Fußballkreisen ihre Meister entsendeten.

Für Friedrichsthal begann das Turnier wie gewünscht, gegen Einheit Perleberg gelang ein 2:0-Sieg durch Tore von Elisabeth Baumgarten und Franziska Theeg. Mit dem gleichen Ergebnis wurde anschließend auch der VfB Gramzow besiegt, Jessika Stahlberg und erneut Elisabeth Baumgarten trafen. Schon früh zeichnete sich ein Endspiel gegen den Ludwigsfelder FC ab.

Durch Unterstützung des Gebrauchtwagenhandel Noack BB sowie von Hagen Billas und Patrick Noack reiste das Team mit einem Reisebus an.
Durch Unterstützung des Gebrauchtwagenhandel Noack BB sowie von Hagen Billas und Patrick Noack reiste das Team mit einem Reisebus an. © Privat
Anzeige

Zunächst jedoch musste noch die Hürde Energie Cottbus genommen werden für den SVF, ein Tor von Christina Petersohn genügte zum 1:0-Erfolg. Damit war vor dem abschließenden Showdown klar, ein Remis würde gegen den LFC reichen, da diese im Turnierverlauf zweimal siegten, aber auch ein Remis einstreuten. Das abschließende Turnierspiel war dann auch recht hitzig geführt, beide Teams schenkten sich nichts.

Friedrichsthal ging bereits nach sechs Minuten durch eine starke Einzelleistung von Baumgarten in Front und verteidigte diesen Vorsprung anschließend die restlichen 14 Spielminuten sehr souverän. Bei besserer Chancenverwertung hätte es sogar noch deutlicher ausfallen können für den SVF, doch auch so war die Freude anschließend ausgelassen nach dem Schlusspfiff.

Elisabeth Baumgarten (r.) wurde mit drei Treffern beste Torschützin. 
Elisabeth Baumgarten (r.) wurde mit drei Treffern beste Torschützin.  © Knut Hagedorn

Elisabeth Baumgarten wurde mit drei Treffern noch bei der Siegerehrung zur besten Torschützin des Turnieres gekürt. „Wir sind hochzufrieden. Mein Team hat einen klasse Ball gespielt und absolut verdient gewonnen. Schöner Erfolg für uns“, zeigte sich auch Cheftrainer Thomas Wjasmin zufrieden.

Auch die Turnierform an sich stieß bei den Spielerinnen auf viel Gegenliebe. „Das war eine klasse Veranstaltung, auf einer sehr schönen Anlage muss ich sagen. Es war mal eine tolle Erfahrung gegen völlig unbekannte Gegner zu spielen“, so Torhüterin Anne Rückforth.

Nadine Weilemann, die in der Defensive ein starkes Turnier darbot, zeigte sich nach Turnierende ein wenig überrascht: "Damit hatten wir im Vorfeld nicht gerechnet. Wir haben sehr solide das ganze Turnier gespielt und sind daher auch sehr zufrieden. Hat super viel Spaß gemacht." Auch Top-Torjägerin Elisabeth Baumgarten war voll des Lobes: "Unser Team hat sehr stark gespielt. Es war eine tolle Veranstaltung, schöne Idee mit dem Cup."

Ergebnisse Cup der Meisterinnen 2018

Ludwigsfelder FC - FC Energie Cottbus 0:0

SV Friedrichsthal - SSV Einheit Perleberg 2:0 Tore: Baumgarten, Theeg

FC Energie Cottbus - VfB Gramzow 0:0

SSV Einheit Perleberg - Ludwigsfelder FC 0:2 Tore: Dietz, Habermann

VfB Gramzow - SV Friedrichsthal 0:2 Tore: Stahlberg, Baumgarten

FC Energie Cottbus - SSV Einheit Perleberg 3:0 Tore: Kämeling (2), Husner

VfB Gramzow - Ludwigsfelder FC 1:2 Tore: Schönborn - Metzner, Dietz

FC Energie Cottbus - SV Friedrichsthal 0:1 Tor: Petersohn

SSV Einheit Perleberg - VfB Gramzow 2:0 Tore: Bahl (2)

SV Friedrichsthal - Ludwigsfelder FC 1:0 Tor: Baumgarten

Tabelle

1. SV Friedrichsthal 12 Punkte 6:0 Tore 4 Spiele

2. Ludwigsfelder FC 7 Punkte 4:2 Tore 4 Spiele

3. FC Energie Cottbus 5 Punkte 3:1 Tore 4 Spiele

4. SSV Einheit Perleberg 3 Punkte 2:7 Tore 4 Spiele

5. VfB Gramzow 1 Punkt 1:6 Tore 4 Spiele

Kader SV Friedrichsthal: Anne Rückforth - Nicole Müller, Nadine Weilemann, Franziska Theeg, Jennifer Krullis, Jessika Stahlberg, Elisabeth Baumgarten, Christina Petersohn, Angelique Wölki, Luisa Jäckel, Roswitha Kupka.

Von der Regionalliga bis zur Landesklasse: Die wichtigsten Transfers Brandenburgs.

Cihan Kahraman wechselt per Leihe von Union Berlin zu Union Fürstenwalde. Zur Galerie
Cihan Kahraman wechselt per Leihe von Union Berlin zu Union Fürstenwalde. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt