26. August 2017 / 17:10 Uhr

Nach Panne mit Eurosport Player: Fans bekommen Geld zurück!

Nach Panne mit Eurosport Player: Fans bekommen Geld zurück!

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Wegen der TV-Panne überweist Eurosport seinen Kunden nun ihr Geld zurück.
Wegen der TV-Panne überweist Eurosport seinen Kunden nun ihr Geld zurück. © imago/Screenshot Eurosport/montage
Anzeige

Das Spiel zwischen dem 1. FC Köln und Hamburger SV wurde von technischen Problemen beim Eurosport Player überschattet. Viele Fans konnten das Bundesliga-Spiel nicht sehen - jetzt zahlt Eurosport seinen Kunden das Geld zurück.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Geld zurück: Starke Aktion von Eurosport!

Der Ärger war groß: Nur wenige TV-Zuschauer in Deutschland konnten das kuriose Bundesliga-Spiel zwischen Köln und dem HSV live verfolgen. Technische Probleme mit dem Eurosport Player sorgten in Deutschland für tausende schwarze Bildschirme. Erst kurz vor Spielende bekam der Pay-TV-Anbieter seine Probleme in den Griff, sodass die Kunden (unter anderem Bundesliga-Star Mats Hummels) zumindest noch zwei Treffer beim 3:1 des Hamburger SV über den 1. FC Köln sehen konnten. Jetzt sollen sie entschädigt werden.

Der Freitagabend war ein PR-Desaster: Schließlich war das Freitagsspiel die erste Partie, die Eurosport exklusiv übertragen durfte. Pay-TV-Sender Sky hatte vor der Saison die TV-Rechte, unter anderem für die Freitagsspiele, an Pay-Konkurrent Eurosport verloren. Das Spiel wurde ausschließlich beim Sender Eurosport 2 HD Xtra übertragen - und der ist Teil des Online-Angebots Eurosport Player (29,99 Euro im Jahr).

Kyrakos Papadopoulos mit reifer Schauspielleistung beim Köln-Spiel gegen den HSV: Die Schwalben-Bilder

Kyriakos Papadopoulos am Boden! Nach einer sanften Berührung von Köln-Spieler Córdoba liegt der Grieche mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. Zur Galerie
Kyriakos Papadopoulos am Boden! Nach einer sanften Berührung von Köln-Spieler Córdoba liegt der Grieche mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. ©
Anzeige

Eurosport überweist Teil des Abo-Beitrags zurück

Im Netz wurde der Sender für den Ausfall der Systeme hart angegangen - ein wahrer Shitstorm brach in den sozialen Medien aus. Am späten Abend versuchte Eurosport bereits die Wogen zu glätten, entschuldigte sich mehrfach und stellte den betroffenen Usern eine Entschädigung in Aussicht. Am Samstagnachmittag konkretisierte die Tochter des Medienunternehmens Discovery diesen Punkt: Alle betroffenen Fans erhalten 10 Euro zurück! Das Geld werde in Form einer Gutschrift auf das Zahlungsmittel, mit dem der Eurosport Player abonniert wurde, zurück überwiesen.

Eine großzügige Aktion: Schließlich kostete der Eurosport Player im Sonderpreis (noch bis 31. August gültig) 29,99 Euro. Damit überweist das Unternehmen nach der ersten Panne bereits ein Drittel des Abo-Preises zurück. "Wir wissen, dass wir damit nichts ungeschehen machen können, aber bitte versteht es als Zeichen unseres guten Willens und ernsthaften Bemühens, euch als zufriedene Kunden von unserem Angebot zu halten und zu überzeugen", schriebt der Sender auf Twitter. Das kommt auch bei den Fans gut an:

In der Mitteilung äußerte sich Eurosport auch nochmals zu den technischen Problemen: "Gemeinsam mit unseren Technologie-Partnern arbeiten wir im Moment mit Hochdruck daran, die Gründe zu identifizieren und sicherzustellen, dass so etwas nicht noch einmal passiert"

#Nerdnotizen: Die wichtigsten Informationen vor dem 2. Bundesliga-Spieltag

RB Leipzig - SC Freiburg (Sonntag, 15.30 Uhr) Zur Galerie
RB Leipzig - SC Freiburg (Sonntag, 15.30 Uhr) ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt