15. August 2017 / 10:06 Uhr

Nach Pyro-Irrsinn: Polizei wirft Hansa-Offiziellen Mitwisserschaft vor

Nach Pyro-Irrsinn: Polizei wirft Hansa-Offiziellen Mitwisserschaft vor

Redaktion Sportbuzzer
Rostocker Hooligans zünden Stadionsitze und einen Banner der Berliner an.
Rostocker Hooligans zünden Stadionsitze und einen Banner der Berliner an. © Axel Heimken
Anzeige

Gestohlene Fahne von Hertha BSC wurde von Hansa-Fans ausgerollt, Rostocker Offizielle hatten Polizei schon vor der Partie darüber informiert

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Neue Wende nach dem Pyro-Skandal beim DFB-Pokalspiel Hansa Rostock gegen Hertha BSC. Die Rostocker Polizei hat nun Rostocker Vereinsverantwortlichen die Mitwisserschaft vorgeworfen. "Bereits während unserer heutigen Einsatzbesprechung informierte mich der Verein F.C. Hansa Rostock, dass laut Informationen der Vereinsführung sich das gestohlene Banner bereits im Stadion befinde und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgerollt werden solle", teilte Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock, auf dem Presseportal der Polizei mit.

Schreckliche Bilder: Pyro von Hertha- und Rostock-Fans

Zur Galerie
Anzeige

Anschließend hätten Ordnungskräfte und Polizei die Südtribüne nach dem Banner durchsucht, es aber nicht gefunden. "Da die durchsuchenden Ordnungskräfte keinerlei Bezugzum F.C. Hansa Rostock haben, kann nahezu ausgeschlossen werden, dassdas Banner durch sie ins Stadion gelangte oder bei Kontrollen unentdeckt blieb", heißt es in der Mitteilung. "Somit liegt die Vermutung nahe, dass das Banner über vereinseigene Strukturen und mit Wissen von Vereinsoffiziellen ins Stadion gelangen konnte", wird Michael Ebert zitiert.

Pressestimmen zum Pyro-Wahnsinn zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC

Zur Galerie

Hansa-Fans hatten Mitte der zweiten Halbzeit ein 30x2 Meter langes Banner entrollt mit der Aufschrift "Ostkurve Hertha BSC", das seit 2014 verschwunden war. Die Berliner Anhänger reagierten auf die Provokation mit dem Abbrennen von Pyrotechnik und schossen Feuerwerkskörper in den gegnerischen Block. Die Hansa-Hooligans verbrannten das Banner in der Pufferzone zwischen beiden Fanblocks und zündeten Sitzschalen an.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt