07. August 2018 / 22:42 Uhr

Nach Trinkpause: Torgelower Defensivreihe wird geknackt

Nach Trinkpause: Torgelower Defensivreihe wird geknackt

Johannes Weber
Der Torgelower FC Greif um Kapitän Kevin Riechert startete mit 0:2-Niederlage gegen Lichtenberg 47 in die neue Oberliga-Saison.
Der Torgelower FC Greif um Kapitän Kevin Riechert startete mit 0:2-Niederlage gegen Lichtenberg 47 in die neue Oberliga-Saison. © Danilo Thienelt
Anzeige

Gegen den SV Lichtenberg 47 spielt der Torgelower FC Greif lange taktisch diszipliniert. Nach der zweiten Trinkpause in der Partie verteidigen die Vorpommern einen ruhenden Ball nicht gut genug und verlieren am Ende 0:2.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Durch zwei späte Gegentreffer ist der Torgelower FC Greif zum Auftakt der NOFV-Oberliga Nord an einem Punktgewinn vorbeigeschrammt. Die Vorpommern mussten sich beim favorisierten SV Lichtenberg 47 mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. TFC-Trainer Heiko Stäck lobte sein Team auf der Pressekonferenz nach der Partie für einen ordentlichen Auftritt. „Wir wollten kompakt verteidigen und gerade auf der vertikalen Linie die Offensivräume, die von Lichtenberg gut bespielt werden, zumachen. Das ist uns weitesgehend gelungen", sagte der Übungsleiter, der seit März dieses Jahres das Torgelower Team coacht.

Mit Torhüter Tim Beyer (Einheit Ueckermünde), Konrad Korczynski (SV Altlüdersdorf) und Ben Tiede (FC Hansa Rostock II) standen bei den Gästen drei Neuzugänge in der Startelf. Durch ihre defensive Ausrichtung kamen die Torgelower nur vereinzelt zu Abschlüssen in der Lichtenberger Hälfte. Die Gastgeber hingegen mussten Geduld beweisen, da der TFC seine Sache taktisch diszipliniert durchzog.

Bis zur zweiten Trinkpause (ca. 70. Minute) in der Partie ließ der Außenseiter wenig anbrennen, doch danach wurde die Torgelower Defensivreihe geknackt. „Wir verteidigen einen ruhenden Ball nach einem Freistoß nicht gut", ärgerte sich Stäck. Die Situation, die er ansprach führte in der 73. Minute zum Lichtenberger Führungstreffer von David Hollwitz. „Nach dem Tor fehlte uns ein wenig die Gallig- und Spritzigkeit", fügte Stäck hinzu. In der Folge fiel in der Nachspielzeit noch das 2:0 für den Vorjahresdritten durch Gelicio Aurelio Banze.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

„Ich muss meiner Mannschaft für den Auftritt dennoch Respekt zollen. Wir sind trotz der Niederlage ordentlich in die Saison gekommen", so Stäck weiter, der mit dem TFC bereits am Freitagabend das erste Heimspiel bestreitet. Um 18.45 Uhr wird dann der FC Anker Wismar zum Landesduell zu Gast sein.

Torgelow: Beyer - Sobolczyk, Riechert, Jager, Korczynski, Stövesand, Juszczak (88. Jarchow), Galoch, Jandt, Tiede, Freyer (80. Jurkow).
Tore: 1:0 Hollwitz (73.), 2:0 Banze (90. +3).
Zuschauer: 227.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt