<b>1 FC. Brelingen (Kreisliga 2)</b>: 10 Spiele - 4x Gelb - 1x Rot  <b>1 FC. Brelingen (Kreisliga 2)</b>: 10 Spiele - 4x Gelb - 1x Rot  © Imago Avanti (Symbolbild)
<b>1 FC. Brelingen (Kreisliga 2)</b>: 10 Spiele - 4x Gelb - 1x Rot 

Nach Tritten gegen den Schiedsrichter: Partie des SV Degersen gegen SV Odin abgebrochen

Nicht das erste Mal steht der SV Degersen unrühmlich in den Schlagzeilen. Diesmal eskaliert ein eigentlich friedliches Spiel kurz vor Abpfiff, als ein Degerser eine rote Karte für eine Beleidigung sieht.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In Hannover ist es erneut zu einem Spielabbruch gekommen. Am Sonntag pfiff der Schiedsrichter die Partie der 3. Kreisklasse zwischen dem SV Degersen und dem SV Odin in der 88. Minute ab, nachdem ein Spieler der Platzherren auf ihn losstürmte und versuchte ihn zu treten. Mindestens einmal soll der der Degerser, der zuvor die rote Karte gesehen hatte, den Unparteiischen getroffen haben. Mitspieler und Akteure des SV Odin hielten den Spieler zurück und verhinderten so, dass der Referee verletzt wurde.

Bis zu dieser Szene sei es ein ganz normales Spiel gewesen, berichtet Odins Trainer Marvin Kalberlah. Es sei zwar von Anfang etwas mehr Feuer in der Partie gewesen, ein Abbruch der Begegnung hätte sich aber nicht angekündigt. Kurz vor Schluss führte der SV Odin nach zwei frühen Toren mit 2:1 in Unterzahl - ein Spieler war nach einer gelb-roten Karte des Platzes verwiesen worden. Nach einer Spielunterbrechung in der 88. Minute seien dann die Emotionen bei einem Kicker des SV Degersen hochgekocht, so Kalberlah. Der dunkelhäutige Odin-Coach war zunächst vom Spieler rassistisch beleidigt worden, der Schiedsrichter zeigte dem Heim-Akteur daraufhin die rote Karte und wurde schließlich selbst zur Zielscheibe, als der Degerser ihn attackierte.

Spielertrainer tritt zurück

Obwohl nur noch zwei Minuten zu spielen waren, hält Kalberlah den Abbruch für gerechtfertigt: „Der Schiedsrichter wurde körperlich angegangen. Hier ist eine Grenze überschritten worden.“ Die übrigen Spieler der Heimmannschaft seien nicht negativ aufgefallen, sagt der Trainer. Beide Mannschaften hätten sich nach dem Spiel abgeklatscht, der Rotsünder entschuldigte sich hinterher bei Kaberlah für die Beleidigung.

Für den SV Degersen hatte die Aktion jedoch Konsequenzen. Wie der Vereinsvorsitzende Werner Werner berichtet, trat Spielertrainer Recep Yildiz noch am Sonntag von seinem Amt zurück. Yildiz selbst nahm auf Anfrage des Sportbuzzers dazu keine Stellung, sagte nur, er sei im Urlaub.

Es ist nicht der erste Spielabbruch, in dem der SV Degersen eine Hauptrolle spielt. 2014 waren es bei einem Duell mit dem TSV Wennigsen zu tumultartigen Szenen gekommen. Zwei Spieler des SV schlugen damals einen Zuschauer. Einer verletzte den Wennigser sogar mit einem Kung-Fu-Tritt. Beide Akteure wurde hinterher wegen Körperverletzung angeklagt, die Verfahren aber unter Auflagen eingestellt.

Region/Hannover 3.Kreisklasse Kreis Region Hannover St.3 (Herren) SV Degersen (Herren) SV Odin (Herren) SV Degersen-SV Odin (27/08/2017 16:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige