03. Juli 2018 / 14:40 Uhr

Pass zurück: Amine Harit bald wieder auf Schalke? 

Pass zurück: Amine Harit bald wieder auf Schalke? 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Gegen Schalke-Profi Amine Harit wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt
Gegen Schalke-Profi Amine Harit wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt © imago/DeFodi
Anzeige

Schalke-Manager Christian Heidel beschreibt den tödlichen Autounfall, den Amine Harit verursacht haben soll, als „tragischen Unfall“. Sein Profi soll inzwischen den Führerschein als auch den Pass zurückhaben. 

Anzeige

Bei Schalke 04 gibt es aktuell kein anderes Thema: Alles dreht sich um Amine Harit. Der Schalke-Profi verursachte einen Autounfall im marokkanischen Marrakesch, bei dem ein Mann ums Leben kam.

Was war passiert?

Nach Angaben der Polizei von Marrakesch habe der Youngster das Unglücksfahrzeug gesteuert, in dem auch sein 14-jähriger Bruder und der Nationalspieler Faycal Fajr vom FC Getafe saßen. Es sei kein Alkohol im Spiel gewesen, außerdem gab es kein Autorennen, wie zunächst berichtet worden war. Harit habe bei schlechter Sicht die Person überfahren, die eine stark befahrene Straße überqueren wollte. Anschließend wurde berichtet, dass Harit der Pass abgenommen wurde und er das Land bis auf Weiteres nicht verlassen darf.

Heidel: „Das stimmt zum großen Teil alles nicht“

Nun äußerte sich erneut Schalke-Manager Christian Heidel zu dem tragischen Vorfall: „Da wird so viel geschrieben. Das stimmt zum großen Teil alles nicht. Amine hat seinen Pass und Führerschein wiederbekommen. Es war ein tragischer Unfall.“

Mehr zum "Fall Harit"

Beim FC Schalke denke man nun wohl darüber nach, Harit ein paar Tage Extraurlaub zu geben, um die Ereignisse zu verarbeiten. Er soll zum Trainingslager in Mittersill (29. Juli bis 6. August) wieder dabei sein.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt