12. Oktober 2018 / 18:40 Uhr

Nach vier Pleiten in Folge: SSV Plockhorst will die Trendwende schaffen

Nach vier Pleiten in Folge: SSV Plockhorst will die Trendwende schaffen

Redaktion Sportbuzzer
Lukas Schulze hofft auf ein Erfolgserlebnis im Spiel gege nMünstedt..
Lukas Schulze hofft auf ein Erfolgserlebnis im Spiel gege nMünstedt.. © Foto: Sönke Rathje
Anzeige

Aufsteiger SSV Plockhorst startete furios in die Kreisliga-Saison und stand nach vier Spieltagen auf dem vierten Tabellenplatz. Danach ging es mit dem Liganeuling aber stetig bergab. Höchste Zeit für die Mannschaft von Lukas Schulze, die Wende zu schaffen, um nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern. Gegner an diesem Sonntag ist der TSV Münstedt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Münstedter hatten in der zurückliegenden Saison als Aufsteiger auch Hinrundenprobleme, spielten dann aber eine klasse Rückrunde.

*SSV Plockhorst – TSV Münstedt (Sonntag, 14.30 Uhr). *Vier Niederlagen in Folge beträgt die Negativserie mittlerweile bei den Gastgebern. Hauptgrund für den Absturz in der Tabelle ist die personelle Situation. „Wir kriechen seit Wochen auf dem Zahnfleisch. Aktuell kann ich pro Spieltag nur zwölf Spieler aufbieten, dabei sind wir auf Spieler der Zweiten und der Alten Herren angewiesen. Wenn wir diese Unterstützung nicht hätten, dann wären wir nicht spielfähig“, sagt Plockhorsts Trainer Lukas Schulze. Dennoch will er endlich die Trendwende einleiten. „Die Entwicklung ist für mich – wie für alle im Verein – unbefriedigend, aber schon letzte Woche gegen Eixe haben wir kämpferisch eine gute Leistung gezeigt und können darauf aufbauen“, sagt Schulze nach der 1:2-Niederlage. „Der TSV Münstedt hat sich in der Kreisliga etabliert, hat aber auch nur vier Punkte mehr als wir.“

Beim morgigen Gegner stimmen bisher die Leistungen, und deshalb ist Münstedts Coach Klaus Reinecke mit dem zehnten Tabellenplatz zufrieden. „Bis auf zwei schlechte Spiele kann ich mit dem Auftreten zufrieden sein. Gegen Topteams wie den VfB Peine und TSV Schwicheldt hätten wir nicht verlieren dürfen, und das zeigt unser Potenzial.“ Großes Plus bei den Münstedtern ist die Abwehr, großes Manko die Offensive. „Uns fehlt ein richtiger Knipser. Bei unseren Partien fallen ligaweit die wenigsten Tore. Das spricht für unsere Defensive, aber nicht für unseren Angriff.“

Von Lukas Duda

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt