Witz-Entscheidung: Mats Hummels lacht spöttisch über die gelbe Karte gegen italien. © Arne Dedert

Nach Witz-Gelb: Hummels nun der größte Fan

Als Schiedsrichter Kasai ihm in der 86. Minute Gelb zeigte, war Mats Hummels klar, dass er das Halbfinale nicht auf dem Platz erleben würde. Der sichere Elfmeterschütze wird im nächsten Spiel gelbgesperrt fehlen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Diese Gelbe Karte brachte Mats Hummels eine schmerzhafte Premiere ein. "Ich bin zum ersten Mal gelbgesperrt in meinem Leben", sagte einer der großen deutschen EM-Leistungsträger nach dem Elfmeter-Drama gegen Italien.

"Im Halbfinale hätte ich schon Bock gehabt zu spielen. Es wird hart für mich zuzuschauen. Das Finale wäre aber eine Entschädigung." Alle Hoffnung ist auf den 10. Juli und das Endspiel im Stade de France in Paris gerichtet.

Kurz vor Ende der regulären Spielzeit sah der Innenverteidiger die zweite Verwarnung des Turniers. Umso schmerzhafter war diese, da die Gelbe Karte aus dem Slowakei-Spiel zuvor auch noch unberechtigt war.

In seinem 50. Länderspiel gehörte der neue Bayern-Star nicht nur zu den Besten, sondern verwandelte auch bei der Nervenprobe vom Punkt. "Ich war früher in meiner Jugend mal der Elferschütze schlechthin", hob Hummels hervor.

Schon beim EM-Auftakt hatte der 27-Jährige gefehlt, damals war er beim 2:0 gegen die Ukraine verletzt und wurde von Shkodran Mustafi vertreten. Jetzt ist Weltmeisterkollege Benedikt Höwedes eine gute Option. "Wir haben es im ersten Spiel auch hinbekommen, Mats zu ersetzen", sagte Elfmeterheld Jonas Hector. "Unser Kader ist gut aufgestellt, da machen wir uns keine Sorgen."

Region/National

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE