Johan Roijakkers und sein Team, hier während des Spiels gegen die Rockets, treffen in der S-Arena auf die Eisbären Bremerhaven. Johan Roijakkers und sein Team, hier während des Spiels gegen die Rockets, treffen in der S-Arena auf die Eisbären Bremerhaven. © Harald Kuhl
Johan Roijakkers und sein Team, hier während des Spiels gegen die Rockets, treffen in der S-Arena auf die Eisbären Bremerhaven.

Nächstes Abstiegs-Endspiel für die BG Göttingen

Die Spannung steigt: Nach der etwas überraschenden Niederlage gegen die Rockets steht für den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen mit dem Heimspiel gegen Bremerhaven ein vielleicht schon vorentscheidendes Abstiegsduell an. Tipoff in der Sparkassen-Arena ist um 18 Uhr.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nach der 75:88-Heimniederlage gegen die Rockets war in und vor der Sparkassen-Arena das Rätselraten groß: Warum ist die Partie so schief gegangen, warum hat die BG gegen keineswegs übermächtige Rockets kein Mittel gefunden? Veilchen-Headcoach Johan Roijakkers hatte unter der Woche eine Erklärung parat: Zwei kranke Leistungsträger konnten erneut nicht ersetzt werden. Damit meinte er Brion Rush, der wegen einer Augenerkrankung unter Schwindelanfällen litt, und William Buford, der sich offenbar mit einem halben Hähnchen den Magen verdorben hatte und so nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war.

„Wenn jemand nicht da ist, dann muss ein anderer Verantwortung übernehmen. Aber das hat schon das ganze Jahr nicht geklappt“, spricht Roijakkers Klartext. Zwar habe er in Spielen wie gegen Bamberg auf eine tiefe Rotation bauen können, doch hätten ihm gegen Brose auch sämtliche Leistungsträger zur Verfügung gestanden. Sei dies nicht der Fall, laufe es seiner Erfahrung nach gleich schlechter.

Die BG Göttingen empfängt zuhause die Eisbären Bremerhaven - das BG WarmUp.

Einen etwas müden Eindruck hatte gegen die Rockets der ansonsten überragende Point Guard Michael Stockton gemacht – dass die Spieler erschöpft sind, könne er jedoch ausschließen, unterstreicht Roijakkers: „Wir hatten sehr lange Spielpausen und haben zuletzt ein Spiel pro Woche absolviert: Die Saison ist wie Ferien, ich habe noch nie eine so langweilige Saison erlebt.“ Will sagen: Ein Profisportler dürfte angesichts dieses Pensums eigentlich nicht müde sein.

Selbstbewusstsein für die Partie am Sonnabend zieht die BG Göttingen unter anderem aus der Schlussphase des Hinspiels in Bremerhaven, in der sich die Veilchen steigerten, um schließlich mit 77:74 zu gewinnen. Respekt hat Roijakkers vor allem vor den „Big Men“ des Gegners, vor den Centern Geoffrey Groselle und Carl Baptiste: „Bremerhaven hat Größe und Stärke unter den Körben“, sagt er, Groselle und Baptiste seien mit einer „sehr starken Physis“ ausgestattet. Gegen die Veilchen markierten die beiden 41 Zähler und waren damit für mehr als die Hälfte der Eisbären-Punkte verantwortlich.

Außerdem warnt der BG-Headcoach vor „exzellenten Werfern“ des Gegners, zu denen er vor allem auch Jordan Hulls zählt. Hulls kommt im Durchschnitt auf 14,9 Punkte und 4,3 Assists, Johnny Berhanemeskel sammelt durchschnittlich 13,8 Zähler. „In Hulls, Berhandemeskel und Tre Bussey hat Bremerhaven drei Guards, die auf dieser Position Schaden anrichten können“, verdeutlicht Roijakkers.

Mit einem Erfolg hätten die Veilchen auch den wichtigen direkten Vergleich in der Tasche. Ein entscheidender Faktor könnte der australische Neuzugang Mitch Creek werden, der bereits gegen die Rockets angedeutet hat, wozu er fähig ist. Eins steht fest: Creek ist einer, der Verantwortung übernimmt.

Tickets gibt es an der Tageskasse in der S-Arena, die um 16.30 Uhr öffnet.

​BG Göttingen Juniors wollen NBBL-Verbleib klarmachen

Zur zweiten Playdown-Partie der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) reisen die BG Göttingen Junioren am Sonntag nach Langen. Tipoff der Begegnung mit den Schoder Junior-Giraffen ist um 15 Uhr.

Nach dem 84:67-Erfolg vor zwei Wochen kann das Team von Juniors-Headcoach Hylke van der Zweep den Klassenerhalt mit einem Auswärtssieg klarmachen. „Wir wollen die Saison mit einem positiven Gefühl beenden“, sagt van der Zweep, der auf zwei Leistungsträger verzichten muss. „Ich erwarte, dass wir mehr Aufwand betreiben und mehr Energie bringen, als wir im ersten Spiel gezeigt haben“, sagt der Niederländer.

BG Göttingen

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige