Stämmten den Siegerpokal in die Höhe: Die Nachwuchskicker von RB Leipzig. © Verein

Nachwuchs von RB Leipzig siegt beim Berlin-Brandenburg-Cup

Hallenfußball: Leipzig schlägt im Finale des hochkarätig besetzten Turniers der SG Großziethen den AC Sparta Prag.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Vor kurzem fand in der Mehrzwecksporthalle Großziethen der zum ersten Mal ausgetragene Berlin-Brandenburg Cup für U11 Junioren statt. Auf Grund der Initiative von Ingo Reißner und Dragan Silic, beides Väter von Akteuren aus dem U11-Team von Hertha BSC, die zugleich auch als Hauptsponsoren dieses tollen Events fungierten, fanden sich so bekannte Namen wie Hertha BSC, der 1.FC Union, FC Augsburg, Hannover 96, RB Leipzig, VFL Wolfsburg, FC St. Pauli oder auch Sparta Prag in Großziethen ein.

Großziethen-Nachwuchs siegt zweimal

Mit Willi Belger und Stephan Wuthe unterstützten auch zwei Großziethener Urgesteine das Turnier sehr umfangreich.
Die vielen Zuschauer an den beiden Turniertagen sahen teilweise begeisternden Jugendfußball. Der heimischen SG gelang sowohl in der Vorrunde, wie auch in der Trostrunde am Sonntag jeweils ein Sieg, musste sich aber am Ende dennoch mit dem 14. und damit letzten Platz begnügen. Eben diese Trostrunde gewann der VFL Wolfsburg souverän, vor dem FC Augsburg und dem FC St. Pauli. Das diese klangvollen Namen lediglich in der Trostrunde standen, war ein weiteres Indiz für ein hochklassiges Turnier.

Nach dem ersten Tag kristallisierten sich mit Hertha BSC, RB Leipzig und Sparta Prag drei Favoriten heraus, von denen die jungen Herthaner diesem Druck am zweiten Tag nicht Stand halten konnten. Nach einem 1:1 gegen Hertha 03 und einem 0:1 gegen Hannover 96 verpassten die Jungs aus der Hauptstadt das Halbfinale, da nützte auch ein 6:1 Sieg im abschließenden Zwischenrundenspiel gegen den Lokalrivalen aus Köpenick nichts mehr. Immerhin hielten sich die Herthanern im Spiel um Platz 5 gegen den FC Viktoria Berlin mit 3:0 schadlos.

Leipzig in allen Spielen souverän

Souverän zogen die Leipziger Roten Bullen ihre Kreise. Mit drei Siegen in der Zwischenrunde, einem klaren 4:0 im Halbfinale gegen Hannover 96 wurde das Finale sicher erreicht. Hier trafen die Jungs auf den AC Sparta Prag die sich ihrerseits im zweiten Halbfinale gegen Hertha 03 Zehlendorf mit 2:1 durchsetzten. Wie schon im Halbfinale ließen die Leipziger auch im Finale nichts anbrennen und gewannen dieses in beeindruckender Manier mit 4:1.

Mit den Jungs von RB Leipzig setzte sich am Ende die über zwei Tage beste und konstanteste Mannschaft absolut verdient durch und konnte den überdimensional großen Siegerpokal in die Höhe strecken.

Die Abschlussplatzierungen:
1. RB Leipzig
2. AC Sparta Prag
3. Hertha 03 Zehlendorf
4. Hannover 96
5. Hertha BSC
6. FC Viktoria Berlin
7. FC Hansa Rostock
8. 1.FC Union

Hertha BSC RasenBallsport Leipzig 1.FC Union Berlin FC Viktoria 1889 Berlin FC Hertha 03 Zehlendorf Hannover 96 F.C. Hansa Rostock VfL Wolfsburg SG Großziethen FC St. Pauli E-Junioren 1.Kreisklasse Kreis Dahme/Fläming Staffel A Region/Brandenburg SG Großziethen I (E-Junioren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige