05. Dezember 2017 / 19:01 Uhr

Nachwuchsfußball: Axel Büchle ist nicht mehr Trainer beim FC 98 Hennigsdorf

Nachwuchsfußball: Axel Büchle ist nicht mehr Trainer beim FC 98 Hennigsdorf

Knut Hagedorn
Der langjährige Jugendcoach Axel Büchle ist nicht mehr beim FC 98 Hennigsdorf.
Der langjährige Jugendcoach Axel Büchle ist nicht mehr beim FC 98 Hennigsdorf. © Robert Roeske
Anzeige

Havelstädter trennen sich nach dreieinhalb Jahren vom langjährigen Jugendtrainer.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Axel Büchle ist nicht mehr als B-Juniorentrainer beim FC 98 Hennigsdorf tätig. Nach dreieinhalb Jahren beendeten die Hennigsdorfer Verantwortlichen vor kurzem die Zusammenarbeit mit dem Übungsleiter, der den zweitältesten Nachwuchs des Vereins in der Brandenburgliga betreute.

„Klar bedauert man Abschiede immer, allerdings habe ich selbst auch mit dem Gedanken gespielt, im Winter aufzuhören. Der Kader ist einfach viel zu klein, personell sind wir auf dem Zahnfleisch gekrochen. In letzter Zeit hat es  nicht mehr sonderlich Spaß gemacht, das muss ich ehrlicherweise sagen“, so Büchle, der sich vor allem als Jugendtrainer beim Oranienburger FC Eintracht einen Namen im Fußballkreis machte und im Männerbereich unter anderem in Zehdenick und Borgsdorf agierte.

„Wir bedauern diesen Schritt, bedanken uns aber für intensive und tolle dreieinhalb Jahre bei Axel. Dennoch sind wir gemeinschaftlich als Verein zum Entschluss gekommen, dass hier eine Veränderung her muss“, erklärt Vereinspräsident Bastian Klebauschke. Als Nachfolger wurden interimsmäßig Hartmut Wolf und Michael Engelmann bestimmt.

Die Trainerwechsel in der Saison 2017/18.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt