Hohen Neuendorf Die B-Juniorinnen aus Hohen Neuendorf sind neuer Berliner Meister. © Verein
Hohen Neuendorf

Nachwuchsfussball: Blau-Weiss Hohen Neuendorf ist erstklassig

Die Fußballerinnen der B-Jugend des SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf steigen in die Bundesliga auf.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Fußballabteilung des SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf darf sich in der kommenden Spielzeit 2017/18 über einen Bundesligisten in seinen Reihen freuen.

Die weibliche B-Jugend besiegte am Sonntagvormittag im Topspiel der Berliner Verbandsliga den Tabellenzweiten 1. FC Lübars deutlich mit 4:1 und sicherte sich damit bereits einen Spieltag vor Saisonende den Titel des Berliner Meisters, der gleichzeitig zum Aufstieg in die B-Juniorinnen-Bundesliga berechtigt. „Wir sind wahnsinnig stolz auf alle Beteiligten. Damit sind wir nun im Frauenfußball die Nummer zwei der Region nach Turbine Potsdam, mit einem Zweitligisten im Frauenbereich und einer Bundesliga-Nachwuchsmannschaft“, freut sich Pressesprecherin Victoria Targatz. Mehr als 100 Zuschauer boten einen würdigen Rahmen für das Gipfeltreffen der Berliner B-Juniorinnen-Verbandsliga. Darunter auch viele Unterstützer aus Lübars, die ihr Team ein letztes Mal anfeuerten – das gesamte Team wird nach internen Unstimmigkeiten im Verein Lübars geschlossen verlassen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass einige im kommenden Spieljahr das blau-weiße Trikot tragen.

Gerade in der ersten Halbzeit zeigten die Gäste auch, warum man lange um Platz eins mitkämpfte. Bereits nach vier Minuten erzielte Kalisch per Fernschuss das 1:0 für den Gast. Hohen Neuendorf brauchte einige Minute, um sich vom frühen Gegentor zu erholen, dann aber schlug Yasmin Ben Houssine (12.) zu. Bis zur Halbzeitpause blieben die Gäste die gefährlichere Mannschaft, verpassten es aber, etliche hochkarätige Chancen zu nutzen.

Nach dem Wechsel dominierte der Gastgeber und siegte am Ende klar mit 4:1, wobei Ben Houssine, Burghardt (Lupfer aus 40 Metern) und Rauschenberg trafen. Stolz waren nach dem Triumph die Aktiven wie auch Trainer Mariusz Misiura. „Das Team hatte von Anfang an großes Potenzial, wir haben über die Saison hinweg viel gelernt. Es macht großen Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten“, so Misiura, der zuletzt auch die Frauen trainierte. Auch die Spielerinnen waren stolz: „Die Bundesliga wird ein großes Abenteuer“, so Kapitänin Lenina Burghardt und Yasmin Ben Houssine ergänzt: „Unser Trainer hat einen super Job gemacht.“

Region/Brandenburg Kreis Oberhavel/Barnim B.W. Hohen Neuendorf (Frauen)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige