12. Februar 2019 / 07:40 Uhr

NBA-Profi Dennis Schröder fordert: ARD und ZDF sollten WM zeigen

NBA-Profi Dennis Schröder fordert: ARD und ZDF sollten WM zeigen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Eishockey und Basketball zur WM live in der ARD und im ZDF? NBA-Profi Dennis Schröder (rechts) würde sich freuen.
Eishockey und Basketball zur WM live in der ARD und im ZDF? NBA-Profi Dennis Schröder (rechts) würde sich freuen. © dpa/Montage
Anzeige

Nach der erfolgreichen Handball-WM wünschen sich auch Eishockey und Basketball wieder Live-Übertragungen ihrer Nationalteams in ARD und ZDF. NBA-Star Dennis Schröder hat sich für eine TV-Übertragung der WM in China bei den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern ausgesprochen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Über die Initiative "Teamsport Deutschland" wollen der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) und der Deutsche Basketball Bund (DBB) bei der ARD und dem ZDF dafür werben, sich für Events ihrer Sportarten wieder um Rechte zu bemühen oder Sub-Lizenzen von den Rechte-Inhabern zu erwerben. NBA-Star Dennis Schröder sieht sich aber auch selbst in der Pflicht.

"Basketball überhaupt muss mehr gepusht werden in Deutschland", sagte der 25-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Ich bin natürlich eines der Gesichter im Team - vielleicht muss ich da auch einen besseren Job machen, das höher zu pushen."

Deutsche Sportler in den USA

<b>Moritz Böhringer, American Football:</b> Der 1,93-Meter-Hüne beeindruckte im Vorfeld des NFL-Drafts und wurde schließlich von den Minnesota Vikings ausgewählt. Im Mai 2018 wechselte er zu den Cincinnati Bengals. Zur Galerie
Moritz Böhringer, American Football: Der 1,93-Meter-Hüne beeindruckte im Vorfeld des NFL-Drafts und wurde schließlich von den Minnesota Vikings ausgewählt. Im Mai 2018 wechselte er zu den Cincinnati Bengals. ©
Anzeige

Die Rechte für die diesjährige Weltmeisterschaft in China (31. August bis 15. September) liegen bei der Deutschen Telekom, übertragen wird via Magentasport. Schon bei der EM 2017 hatten die öffentlich-rechtlichen Sender nach schwachen Einschaltquoten beim deutschen Aus bei der EM-Vorrunde 2015 in Berlin auf die Liverechte verzichtet.

"Ich glaube, dass ARD und ZDF auf jeden Fall die WM zeigen sollten", sagte Schröder, der bei den Oklahoma City Thunder in der NBA spielt. "Wir haben diesen Sommer ein sehr gutes Team und können sehr viel erreichen. Es wäre schön für den deutschen Basketball, wenn wir im (frei empfangbaren) Fernsehen zu sehen sind."

Mehr Sportmix

Im Eishockey liegen die TV-Rechte für die WM-Turniere bei Sport1 (bis 2023). "Mit Teamsport Deutschland sind wir im Dialog mit den öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten und könnten auf Anfragen flexibel reagieren", sagte Eishockey-Präsident Franz Reindl der Deutschen Presse-Agentur. "Wo ein Wille ist, wird sich mit unseren Partnern auch ein Weg finden lassen." Basketball-Verbandschef Ingo Weiss sagte dazu: "Grundsätzlich sind wir mit ARD und ZDF immer in guten Gesprächen und ich gehe positiv an die Gespräche zur WM."

Wie sehen die Möglichkeiten für ARD und ZDF aus? "Unsere Partner, bei denen wir uns grundsätzlich sehr gut aufgehoben fühlen, sind da offen", meinte Reindl. Weiss berichtete gar: "Die Telekom als Rechteinhaber hat uns signalisiert, dass mit den öffentlich-rechtlichen Sendern über die WM gesprochen wird."

Eishockey in der Slowakei, Basketball in China

Das nächste WM-Turnier im Eishockey findet im Mai in der Slowakei statt, im Basketball im September in China. "Wir rechnen mit Spielzeiten zwischen 13 und 17 Uhr, da wird es für uns natürlich wesentlich einfacher, ins Programm zu kommen als am Abend - und wir haben eine ganz andere Qualität der Diskussion", sagte Weiss.

Anlass für den Vorstoß ist der Erfolg bei der Handball-WM im Januar. Unter anderem hatten knapp zwölf Millionen Menschen das Halbfinale der DHB-Auswahl gegen Norwegen an einem Freitagabend gesehen (ARD-Marktanteil: 35 Prozent).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt