10. April 2017 / 11:52 Uhr

Negativ-Lauf setzt sich bei Sudweyhe II fort

Negativ-Lauf setzt sich bei Sudweyhe II fort

Karsten Bödeker
Jan Ahrlich TuS Sudweyhe II
Jan Ahrlich (r.) ging mit dem TuS Sudweyhe II erneut leer aus. © Björn Hake
Anzeige

Kreisligist muss sich Kirchdorf mit 0:4 beugen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der TuS Sudweyhe II hat in der Fußball-Kreisliga beim TuS Kirchdorf mit 0:4 (0:1) verloren. Damit setzte sich zum einen die Negativ-Serie fort. Zum anderen war das
 Spiel eine Ansammlung von Kuriositäten, die in der Summe die Pleite begünstigten – Eigentor und verschossener Elfmeter inklusive. „Wir waren lange Zeit auf Augenhöhe, haben aber das Pech am Stiefel“, meinte Trainer Arne Janßen. Gleichwohl ärgerte er sich über die „dummen Gegentore“.

Kirchdorf führte durch einen Kopfball von Goalgetter Jan Könemann mit 1:0 (23.). „Kirchdorf hatte die ersten 30 Minuten bestimmt, dann kamen wir besser ins Spiel“, so Janßen. Nachdem nach einem Foul an Stephen Bohl der Pfiff noch ausgeblieben war (39.), sah Alexander Melloh nach erneutem Foul an Bohl die Ampelkarte: Den Strafstoß für Sudweyhe schoss Dennis Hoormann übers Tor (53.). Statt mit dem Ausgleich in Überzahl weiterzuspielen, kassierte Sudweyhe im Gegenzug das 0:2 durch Claas Menke (54.). Kurz darauf wurde nach einem weiteren elfmeterwürdigen Foul an Jan Ahrlich weitergespielt (62.). Sudweyhe war unkonzentriert und wieder dauerte es nicht lange bis zum Gegentor. Könemann schoss aus 45 Metern über den zu weit vorm Tor stehenden Kevin Rajes das 3:0 (63.). Das 4:0 war ein Eigentor von Malte Erlebach (78.). „Einer hat den Kopf weggezogen, dafür konnte Malte nichts“, so Janßen über den Schlusspunkt am Pleiten-Pech-und-Pannen-Tag.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt