06. August 2018 / 12:37 Uhr

Neil-Nigel Bier trifft fünfmal für den VfB Sattenhausen

Neil-Nigel Bier trifft fünfmal für den VfB Sattenhausen

Dirk Sebesse
Symbolbild
Symbolbild © Imago Ralph Peters
Anzeige

1. Kreisklasse: Absteigerduell geht an Nikolausberg/ HNK Göttingen feiert Auftaktsieg

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

1. Kreisklasse Nord:

TSV Ebergötzen – VfL Herzberg 3:2 (1:2).

In einer spannenden und abwechslungsreichen Partie konnte sich der TSV am Ende mit Glück gegen die Gäste durchsetzen. Tilo Ronnenberg brachte den TSV in der 37. Minute mit 1:0 in Front. Die Gäste ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und drehten mit einen Doppelschlag die Partie. Erst gelang Hayri Calgam in der 43. Minute der 1:1 Ausgleich und dann brachte Dennis Hilbig-Steinhaus in der 44. Minute den VfL Herzberg mit 2:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV vehement auf den Ausgleich, es dauerte jedoch bis zur 67. Minute bevor Marcel Treiber der 2:2 Ausgleich gelang. Als sich bereits alle mit einer Punkteteilung angefreundet hatten sorgte ein verwandelter Strafstoß in der Schlussminute für die Entscheidung. Patrick Krüger nutzte die Gelegenheit und verwandelte eiskalt den verhängten Strafstoß zum 3:2 für die Gastgeber. - Tore: 1:0 Ronnenberg (37.), 1:1 Calgam (43.), 1:2 Hilbig-Steinhaus (44.), 2:2 Treiber (67.), 3:2 Krüger (90.+1./FE).

TSV Holtensen – SC Hainberg II 3:1 (2:1).

Der TSV erwischte einen Start nach Maß und bog bereits früh auf die Siegerstraße ein. In der 7. Minute brachte Amir Reza Qoraishi den Gastgeber mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später konnte Manuel Dölle für den TSV auf 2:0 erhöhen (10.). Es dauerte bis sich die Gäste von den schnellen Gegentoren erholen konnten. Gegen Ende der 1. Halbzeit fanden die Gäste besser ins Spiel und konnten durch Enes Daloglu in der 44. Minute auf 1:2 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gastgeber wieder das Zepter in die Hand und drängten früh auf die Entscheidung. Mit dem 3:1 von Michel Siegmann in der 48. Minute konnte das Vorhaben konsequent umgesetzt werden. Im weiteren Verlauf fanden die Gäste kein geeignetes Mittel um den Spiel noch eine Wende zu geben. Am Ende stand ein verdienter Auftaktsieg der Gastgeber. - Tore: 1:0 Qoraishi (7.), 2:0 Dölle (10.), 2:1 Daloglu (44.), 3:1 Siegmann (48.).

SG Harste/Lenglern – SVG Göttingen II 0:4 (0:0).

Das Ergebnis spiegelt nicht den wahren Verlauf wieder. In der 1. Halbzeit agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Nach dem Seitenwechsel forderten die sommerlichen Temperaturen von beiden Teams ihren Tribut. Jonas-Maximilian Grüneklee brachte die Landesliga-Reserve mit einen Doppelschlag in der 60. und 67. Minute mit 2:0 in Führung. Damit war praktisch eine Vorentscheidung in diesen Spiel gefallen. Die SG drängte zwar auf den Anschlusstreffer wurde dann aber von den Gästen gnadenlos ausgekontert. Luis Kolenda erhöhte in der 74. Minute auf 3:0 für die Gäste und in der Nachspielzeit krönte Jonas-Maximilian Grüneklee seine gute Leistung mit dem 4:0 (90.+2.). Am Ende fiel der Auswärtserfolg der Gäste zu Hoch aus. - Tore: 0:1, 0:2 Grüneklee (60., 67.), 0:3 Kolenda (74.), 0:4 Grüneklee (90.+2.).

SV Puma Göttingen – SG Niedernjesa 1:0 (1:0).

Der Kreisliga-Absteiger hatte mit den kampfstarken Gästen mehr Mühe als erwartet. Puma war die spielerisch bessere Mannschaft und ging in der 11. Minute durch Benjamin Flickschuh mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf vergaben die Gastgeber die Möglichkeit das Spiel früh zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die Gäste hielten konsequent an ihren Matchplan fest und hielten das Spiel zu jeden Zeitpunkt offen. Am Ende stand aber ein verdienter Heimsieg für Puma. - Tor: 1:0 Flickschuh (11.).

SV Inter Roj – FC Niemetal 2:1. Von dieser Partie erhielt die Sportredaktion leider keine näheren Informationen.

HNK Göttingen – SCW Göttingen II 5:2 (0:1).

Der Aufsteiger hatte das bessere Ende für sich und schickte die Landesliga-Reserve des SCW mit einer 5:2 Niederlage auf die Heimfahrt. Die 1. Halbzeit verlief über weite Strecken ausgeglichen. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft brachte die Gäste in der 40. Minute mit 1:0 in Führung als den Gastgebern ein Eigentor unterlief. Nach dem Seitenwechsel dreht der HNK dann mächtig auf und konnte erst in der 51. Minute durch Sören Karkossa den Ausgleich erzielen. Dann dauerte es bis zur 77. Minute ehe Bülent Tuncer den HNK erstmals mit 2:1 in Führung schoss. Doch noch war der SCW nicht geschlagen, Flavio Ardu erzielte in der 80. Minute den 2:2 Ausgleich. Die Schlussphase gehörte jedoch den Gastgebern, Sören Karkossa brachte den Gastgeber in der 85. Minute mit 3:2 in Führung. Danach drängte der SCW zwar auf den Ausgleich wurde dann aber gnadenlos vom HNK ausgekontert. Tayfun Akpinarli in der 89. Minute und Niklas Karkossa in der 90. Minute sorgten für den 5:2 Endstand. - Tore: 0:1 ET (40.), 1:1 S. Karkossa (51.), 2:1 Tuncer (77.), 2:2 Ardu (80.), 3:2 S. Karkossa (85.), 4:2 Akpinarli (89.), 5:2 N. Karkossa (90.).

VfB Sattenhausen – RSV Göttingen 05 II 5:1 (2:1).

Die Kreisliga-Reserve des RSV 05 erwischte einen rabenschwarzen Tag und fand kein Mittel gegen den fünffachen Torschützen Neil-Nigel Bier der dem Spiel seinen persönlichen Stempel aufdrückte. In der 12. Minute brachte Bier den VfB mit 1:0 in Führung. Der RSV hielt bis zu diesen Zeitpunkt noch mit und konnte durch Marcel Meschke den Treffer zum 1:1 Ausgleich erzielen (32.). Doch danach drehte Bier dann erst richtig auf. In der 41. Minute erzielte er den Treffer zum 2:1 Halbzeitstand für den VfB und nach dem Seitenwechsel folgte ein lupenreiner Hattrick. Mit seinen Treffern in der 49., 56. und 67. Minute erzielte er den 5:1 Endstand und sorgte für einen Saisonauftakt nach maß für den VfB Sattenhausen. - Tore: 1:0 Bier (12.), 1:1 Meschke (32.), 2:1, 3:1, 4:1, 5:1 Bier(41., 49., 56., 67.).

Nikolausberger SC – DSC Dransfeld 2:1 (0:1).

Im Duell der Kreisliga-Absteiger erwischten die Gastgeber den besseren Start in die neue Saision. Obwohl der DSC zur Halbzeit mit 1:0 in Führung lag konnten die Gastgeber das Spiel im 2. Durchgang mit einer herausragenden Teamleistung noch zu ihren Gunsten drehen. Erfolgsgarant war der Doppeltorschütze Schuhmann der mit seinen Treffern in der 61. und 88. Minute den ersten Dreier der Saison sicherstellte. - Tore: 0:1 n.g., 1:1, 2:1 Schuhmann (61., 88.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt