29. Mai 2018 / 10:20 Uhr

Neue Ausstellung im Hauptbahnhof Dresden zeigt Geschwister der WM-Helden

Neue Ausstellung im Hauptbahnhof Dresden zeigt Geschwister der WM-Helden

DNN
Twitter-Profil
Eine neue Ausstellung im Dresdner Hauptbahnhof zeigt Geschwister von aktuellen Nationalspielern.
Eine neue Ausstellung im Dresdner Hauptbahnhof zeigt Geschwister von aktuellen Nationalspielern. © Dietrich Flechtner
Anzeige

Die Weltmeisterschaft steht wieder vor der Tür. Doch wie viel Rückendeckung bekommen die deutschen Nationalspieler in dieser Ausnahmesituation von der eigenen Familie? Mit dieser Frage beschäftigt die neue Ausstellung „Bruderherz, ich bin stolz auf Dich!“ Sie ist bis zum 7. Juni 2018 im Dresdner Hauptbahnhof zu sehen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Die Fußball-Weltmeisterschaft steht wieder vor der Tür. Hummels, Müller und Co. bereiten sich derzeit akribisch auf den Wettbewerb in Russland vor. In den letzten Wochen vor dem wichtigen Turnier liegt der Fokus zumeist auf den sportlichen Leistungen der Spieler. Doch wie viel Rückendeckung bekommen die gefeierten Stars in dieser Ausnahmesituation von der eigenen Familie? Mit dieser Frage beschäftigt sich die neue Ausstellung „Bruderherz, ich bin stolz auf Dich!“ Sie wurde am Montag eröffnet und ist bis zum 7. Juni 2018 in der Kuppelhalle des Dresdner Hauptbahnhofs zu sehen.

Die Ausstellung rückt die Geschwister der WM-Helden ins Rampenlicht: Niklas Ginter, Avelina Boateng, Jannis Brandt oder Felix Kroos. Auch Nicole Bierhoff, die Schwester des DFB-Teammanagers Oliver Bierhoff, wird vorgestellt. Für das Projekt haben neun Geschwister ihr Deutschlandtrikot übergezogen und sich professionell ablichten lassen. Außerdem verfassten sie persönliche Briefe an ihr „Bruderherz“. „Ich habe schon immer bewundert, mit wie viel Leidenschaft Du Deine Mannschaft vor dem Fernseher angefeuert hast. Jetzt bin ich diejenige, die vor dem Fernseher oder im Stadion sitzt und Dich anfeuert“, schreibt etwa Avelina an ihren prominenten Bruder Jerome Boateng. Und Jannis Brandt motiviert sein Bruderherz Julian vor seiner ersten Weltmeisterschaft mit den Worten: „Sieh zu, dass du den Spaß am Kicken beibehältst. Chaka!“

Fotograf Marco Justus Schöler posiert vor seinen Ausstellungsstücken.
Fotograf Marco Justus Schöler posiert vor seinen Ausstellungsstücken. © Dietrich Flechtner
Anzeige

Hinter der Idee und der Umsetzung des Projektes verbirgt sich die Berliner Marketingagentur DO IT PR. „Die Geschwister kennen unsere Fußballstars aus einer völlig anderen Perspektive. Sie haben jeden Schritt auf der Karriereleiter hautnah miterlebt“, sagt Marco Justus Schöler, der die Geschwister fotografierte. Der Ausstellungsinhalt von ‚Bruderherz‘ soll das Wir-Gefühl bei den Besuchern und Fans stärken.

Toni Kroos: Seine Karriere in Bildern

Zur Galerie

Schöler glaubt nämlich daran, dass die Nationalmannschaft in diesem Jahr den fünften Weltmeistertitel gewinnen kann: „Das Team ist besser aufgestellt als noch 2014. Und Deutschland hat sich ja schon oft als Turniermannschaft gezeigt.“ Auch Felix Kroos drückt den Spielern die Daumen, wie er im Brief an seinen Bruder und frischgebackenen Champions-League-Sieger Toni Kroos hervorhebt: „Das, was du leistest, ist größer als ein Pokal. Trotzdem kannst du ihn gerne wieder nach Hause bringen.“

Junes Semmoudi

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt