06. März 2018 / 21:20 Uhr

Neuer BVB-Verteidiger Manuel Akanji: "Ich bin ein Schnäppchen"

Neuer BVB-Verteidiger Manuel Akanji: "Ich bin ein Schnäppchen"

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
BVB-Star Manuel Akanji will sich nicht auf seine Ablöse reduzieren lassen.
BVB-Star Manuel Akanji will sich nicht auf seine Ablöse reduzieren lassen. © Getty
Anzeige

Er ist der teuerste BVB-Verteidiger der Geschichte: Im Winter kam Manuel Akanji vom FC Basel für 18 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Im Vergleich zu anderen Superstars sieht er sich allerdings als Schnäppchen, wie er nun sagt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Er gilt als eines der größten Verteidiger-Talente der Welt: Manuel Akanji verstärkt seit der Winterpause die ehemals brüchige Defensive bei Borussia Dortmund. 18 Millionen Euro hat der Winter-Transfer vom FC Basel den BVB gekostet - damit ist er der teuerste Abwehrspieler in der Geschichte des Vereins. Der 22 Jahre alte Schweizer sieht die Ablöse nicht als Problem an: "Das sagt doch nichts über mich aus. Es gibt auch Verteidiger, die weniger gekostet haben und trotzdem richtig gut sind. Daran muss ich mich messen lassen", sagte er der Sport Bild.

23 für 2023: So könnte der BVB-Kader 2023 aussehen!

Zur Galerie
Anzeige

"Ich will den Leuten Leistung zeigen und nicht das Preisschild, das mir von manchen umgehängt wird"

"Manuel hat sich mit seinen Leistungen ins Visier mehrerer europäischer Topklubs gespielt, und wir sind glücklich, dass er sich für uns entschieden hat“, hatte  Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc bei der Verkündung des Rekord-Transfers erklärt. Akanji stellt klar: "Auf dem Platz zählt die Qualität, nicht die Ablöse. Ich will den Leuten Leistung zeigen und nicht das Preisschild, das mir von manchen umgehängt wird."

Akanji, dessen Vater aus Nigeria stammt, bestritt bislang vier Länderspiele für die Nationalelf der Schweiz und kam zuvor bereits in den Juniorenteams der Schweiz zum Einsatz. 2015 wechselte er vom FC Winterthur zum FC Basel und besaß beim Schweizer Meister noch einen Vertrag bis 2021.

Auch so erklärt sich die vergleichsweise hohe Ablösesumme für einen Verteidiger. Weltrekord ist die Summer allerdings noch lange nicht. Den hält Virgil van Dijk, der ebenfalls in der Winterpause für unglaubliche 84 Millionen Euro gewechselt ist. Akanji zum neuen Liverpool-Star: "Im Vergleich zu Virgil van Dijk bin ich ein Schnäppchen, ebenso wie zu vielen anderen Neuzugängen in den Top-Ligen Europas."

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt