12. Oktober 2017 / 14:42 Uhr

Neuer Trainer für den TuS Tarmstedt

Neuer Trainer für den TuS Tarmstedt

Reiner Tienken
20171011_170314
Klaus Otten. © Frei
Anzeige

52-jähriger Klaus Otten übernimmt den Rotenburger Kreisligisten von Ex-Coach Thomas Fenslau

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Klaus Otten übernimmt mit sofortiger Wirkung das Traineramt beim Rotenburger Fußball-Kreisligisten TuS Tarmstedt. Der 52-jährige Übungsleiter tritt damit die Nachfolge von Interimscoach Julian Bolte an. Bolte trug nach der Demission von Thomas Fenslau (wir berichteten) somit nur für eine Begegnung die Verantwortung beim aktuellen Tabellenfünfzehnten (0:2 beim TSV Groß Meckelsen). Die Spartenleitung erzielte mit dem Wilstedter Ottenschnell Einigkeit über ein Engagement. „Wir sind froh, mit Klaus Otten einen kompetenten, erfahrenen und in der Szene gut bekannten Trainer gefunden zu haben“, übermittelte Abteilungsleiter Volkmar Becker nach der Verpflichtung.

Klaus Otten, der in der Vergangenheit schon einmal mit Erfolg die Grün-Weißen vom Wendohweg coachte, verweist auf weitere Trainerstationen beim SV Anderlingen, MTV Wilstedt und im Jugendbereich bei der JSG Wörpetal. „Meine Motivation ist es, einen neuen Schub in die Mannschaft zu bringen“, informierte Otten. Der Übungsleiter nahm am Montag extra eine Trainerfortbildung in Schneverdingen unter Anleitung von Ex-Profi Uwe Erkenbrecher wahr. „Das hat mich in meinem Entschluss bestärkt“, betont Otten nach der praxisnahen Weiterbildung im Heidekreis.

Der TuS Tarmstedt begeisterte parallel dazu den 36-jährigen Lars Schnackenberg für den Posten des Co-Trainers. Der ehemalige TuS-Herrenspieler trainierte in der Vergangenheit gleichfalls Jugendmannschaften der JSG Wörpetal. Der TuS Tarmstedt sah sich nach dem Trainer-Rücktritt von Thomas Fenslau wegen gegenseitiger Meinungsverschiedenheiten gezwungen, einen geeigneten Nachfolger zu installieren. Die Spartenleitung ist überzeugt davon, mit Klaus Otten einem anerkannten und beliebten Trainer das Vertrauen geschenkt zu haben. „Nun gilt es, mit neuen Kräften und neuem Willen die gesteckten Ziele, nämlich den Klassenerhalt zu erreichen“, bekundete Volkmar Becker nach der gefundenen Lösung in der Trainerfrage.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt