RB Leipzig und ein Watussi-Rind? Das passt. RB Leipzig und ein Watussi-Rind? Das passt. © Archiv
RB Leipzig und ein Watussi-Rind? Das passt.

Neuzugang bei RB Leipzig: Buba darf nur bei Auswärtsspielen ran

RB Leipzig reagiert mit Humor auf einen Medienbericht über sein neues Maskottchen und stellt den Neuzugang nach den medizinischen Tests am Dienstag schon einmal auf Twitter vor.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Die Transferperiode ist auch die Zeit der Gerüchteküche. Am Dienstagmorgen ploppte diese spektakuläre Meldung in einem Online-Medium auf: RB Leipzig verpflichtet ein neues Maskottchen. Demnach werde das Rind gerade im Quarantäne-Stall des Zoo Leipzig auf seine neue Herde, die Roten Bullen, vorbereitet. In naher Zukunft sollte das Watussi-Rind laut diesem Bericht auch bei den Heimspielen von RB Leipzig das plüschige Maskottchen Bulli ersetzen.

Bei diesem Transfergerücht reagierte der Verein gegen seine Gepflogenheiten extrem schnell und erklärte schon am Dienstagmittag mit einem Augenzwinkern: „Heute finden die obligatorischen medizinischen Tests statt. Besonderheit: Als erster Leipziger Bulle wird der Offensivspezialist nur zu Auswärtsspielen in der Kiwara-Kopje – also nicht in der heimischen Red Bull Arena – zum Einsatz kommen.“

Die Kiwara-Kopje ist ein Savannengelände im Zoo, auf diesem Spielfeld fühlt sich das aus Afrika stammende Tier besonders wohl. Das neue Watussi-Rind trägt übrigens die Rückennummer 71. Wann es ein erstes Foto des Neuzugangs in seinem Spezialtrikot geben wird, ließ RB Leipzig hingegen offen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

Das Wichtigste: Der dienstälteste RB-Akteur Bulli braucht sich nicht um seinen Stammplatz im Stadion zu fürchten. Das Maskottchen wird sich aber um die Integration des Watussi-Rinds kümmern. Der Zoo gab bekannt: „Wir freuen uns, dass Bulli sich über das afrikanische Rind – im Englischen auch Red Bull genannt – so freut, dass er den Neuzugang in seinem Team begrüßt und schon bald im Zoo Leipzig besuchen möchte, um eine Freundschaft mit Buba zu begründen und die Patenschaft für ihn zu übernehmen.“

Eine Konkurrenz zum Kölner Geißbock Hennes, der bei Heimspielen des FC als Maskottchen im Stadion steht, wird es bei RB Leipzig nicht geben. Dafür twitterte der Verein ein Foto von Buba: Das Rind umgibt sich in seinem Gehege gern mit Ziegen. Gegenwärtig befindet sich der Neuzugang im Zoo noch in der Quarantäne und darf keinen Besuch empfangen.

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige