11. Januar 2018 / 12:55 Uhr

Neuzugang Renato Steffen: Die 8 stand beim VfL nie für Tore... - die tägliche VfL-Meinung

Neuzugang Renato Steffen: Die 8 stand beim VfL nie für Tore... - die tägliche VfL-Meinung

Engelbert Hensel
vfl meinung hensel
vfl meinung hensel
Anzeige

Holger Ballwanz trug sie, Martin Wagner trug sie, Diego Klimowicz zunächst auch, Dorinel Munteanu spielte beim VfL ebenfalls im Trikot mit der Nummer 8 – so wie Marian Hristov, Daniel Baier, Yoshito Okubo, Thomas Kahlenberg – und zuletzt Vieirinha.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bis auf Klimowicz, der sich später die 9 schnappte, und mit Abstrichen Spielmacher Munteanu stand diese Nummer beim VfL nie für sonderliche Torgefahr. Vieirinha etwa, wie Neuzugang Renato Steffen einer für die Außenbahn, konnte selbst in Hochform-Phasen seine Ungefährlichkeit nie ablegen, er machte jedoch das entscheidende Tor im Relegations-Rückspiel in der vergangenen Saison gegen Eintracht Braunschweig.

Auch interessant:

Jetzt bekam Steffen die Nummer des Europameisters, von der Statur her einer wie der Portugiese. Klein und quirlig, bleibt nur zu hoffen, dass der Schweizer viel torgefährlicher ist als sein Vorgänger. Denn das braucht der VfL, um eine bessere und erfolgreiche Rückrunde zu spielen.

Mehr vom VfL Wolfsburg:

VfL Wolfsburg: Die Vertragslaufzeiten der Profis

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt