23. Mai 2018 / 11:35 Uhr

Nicky Adler kehrt zum 1. FC Lok Leipzig zurück

Nicky Adler kehrt zum 1. FC Lok Leipzig zurück

Matthias Roth
Nicky Adler (im Trikot des FCE Aue) bejubelt einen Treffer in der 3. Liga gegen den Chemnitzer FC.
Nicky Adler (im Trikot des FCE Aue) bejubelt einen Treffer in der 3. Liga gegen den Chemnitzer FC. © KH
Anzeige

Der 33 Jahre junge, frühere Bundesliga-Stürmer unterschrieb beim Regionalligisten einen Zweijahresvertrag.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig holt Nicky Adler zurück. Der Stürmer unterschrieb beim Regionalligisten einen Zweijahresvertrag, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. Adler spielte bereits von 1997 bis 2003 in Probstheida und debütierte mit 17 Jahren beim damaligen VfB Leipzig in der Männermannschaft. Er schloss sich später dem TSV München 1860 und anschließend dem 1. FC Nürnberg an. Mit den Franken spielte Adler in der ersten Bundesliga und im Uefa-Cup. Zuletzt stand Adler bei Erzgebirge Aue in der 2. Bundesliga unter Vertrag.

Alle Neuzugänge von Lok Leipzig auf einen Klick:

Zur Galerie
Anzeige

„Heute vor 33 Jahren erblickte ich das Licht der Welt in Leipzig. In Leipzig lebt meine Familie, Leipzig ist mein Zuhause. Alle die wissen, was ‚zu Hause‘ sein bedeutet, können den logischen Schritt nun auch beruflich nach Hause zu gehen, sicher nachvollziehen“, freute sich Nicky Adler nun am Tag seiner Verpflichtung.

Nach Lovro Sindik, Kevin Schulze, Pascal Pannier, Lukas Wenzel, David Urban und Matthias Steinborn konnte der 1. FC Lok mit Nicky Adler damit bereits den siebten Neuzugang in diesem Sommer verpflichten. „Wir sind unglaublich stolz, dass Nicky sich für den 1. FC Lok entschieden hat. Er möchte unseren Verein unterstützen, seine ambitionierten Ziele der nächsten Jahre zu erreichen. Sein großer Erfahrungsschatz wird Nicky Adler zu einem wichtigen Führungsspieler auf und neben dem Platz machen“, sagte Lok-Trainer Heiko Scholz.

Weiteres zu den Transfers von Lok Leipzig

Glück Auf ⚒ Zusammen, Ja es stimmt. Ich werde in den kommenden 2 Spielzeiten das Trikot mit der Nummer 8 nun für...

Gepostet von Nicky Adler am Mittwoch, 23. Mai 2018
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt