Nils Fiegen im Gespräch mit SVB-Trainer Cem Efe. © JouLux

Nils Fiegen belohnt sich nach schweren Monaten

Regionalliga Nordost: Fußballer des SV Babelsberg 03 kam zuletzt häufiger zum Einsatz und will auch gegen Carl Zeiss Jena überzeugen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

*Potsdam. *Die Aufstellung bei den Regionalliga-Fußballern des SV Babelsberg 03 wurde in den letzten Wochen immer wieder gehörig durcheinander gewürfelt. Krankheiten, Verletzungen, Sperren – all dies führte dazu, dass Trainer Cem Efe („Wir gehen im Moment auf dem Zahnfleisch“) sein Team immer wieder umbauen musste. Nils Fiegen ist ein Akteur, der von den Ausfällen anderer profitierte und sich nach und nach in die Mannschaft spielte.

Trainer Cem Efe: "Er hat sich nie aufgegeben und macht das im Moment sensationell"

Bis zum 16. Spieltag musste der 22-Jährige, der im vergangenen Sommer von der zweiten Mannschaft von Hertha BSC an den Babelsberger Park wechselte, auf seinen ersten Regionalliga-Startelf-einsatz für den SVB warten. Beim 5:1-Auswärtserfolg lief er ebenso im defensiven Mittelfeld auf, wie  zwei Wochen später zum Jahresabschluss gegen den FC Viktoria 1889 Berlin (2:2). Zu Beginn des Punktspieljahres 2016 musste sich der gebürtige Berliner, der im vierten Semester Sportwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin studiert, vorerst wieder mit der Reservistenrolle zufriedengeben.

Beim Auswärtsspiel gegen seinen Ex-Club Hertha BSC (0:1) kam er dann bereits nach 19 Minuten als Rechtsverteidiger in die Partie – und wusste auf ungewohnter Position zu überzeugen. Seitdem erhielt Fiegen von Trainer Efe kontinuierlich mehr Einsatzzeiten. „Für Nils freut mich das sehr. Er hat sich nie aufgegeben und macht das im Moment sensationell“, findet Efe lobende Worte für seinen passsicheren Akteur, der von den Mini-Kickern bis zur C-Jugend für Tennis Borussia Berlin auflief. „Natürlich bin ich froh, dass der Trainer mir das Vertrauen schenkt. Mit zunehmender Spielpraxis wird man auch sicherer und  hat wieder mehr Spaß“, konstatiert Fiegen.

Cem Efe muss auf einige Akteure verzichten

Diesen will er auch am Freitagabend (18 Uhr) auf den Platz bringen, wenn er mit seinem Team beim Tabellenfünften FC Carl Zeiss Jena gastiert. „Wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen. Zudem gibt gerade mit Blick auf das anstehende Pokalfinale ohnehin jeder Vollgas und will sich zeigen“, gibt Nils Fiegen die Marschroute für das anstehende Gastspiel aus.

Verzichten müssen die Kiezkicker dabei weiter auf Philip Saalbach (Muskelfaserriss im Hüftmuskel) und Lovro Sindik (Entzündung). Onur Uslucan steht nach seiner in der Vorwoche gegen Halberstadt erlittenen Bänderdehnung im Knöchel ebenfalls nicht zur Verfügung. Leon Hellwig und Bilal Cubukcu, die sich Anfang der Woche mit einer Erkältung plagten, stehen seit Mittwoch wieder im Mannschaftstraining und sollten gegen den Ex-Verein von Angreifer Andis Shala einsatzbereit sein. Zudem kehrt der zuletzt wegen einer Gelbsperre fehlende Linksverteidiger Ugurtan Cepni wohl in die Startelf zurück.  In dieser will auch Nils Fiegen wieder stehen und an der Seite von Hellwig im defensiven Mittelfeld erneut überzeugen.

SV Babelsberg 03 FC Carl Zeiss Jena FSV Wacker Nordhausen-Hertha BSC II (07/05/2017 15:30) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Region/Brandenburg SV Babelsberg 03 (Herren) FC Carl Zeiss Jena (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige