25. Mai 2018 / 13:34 Uhr

Nils Petersen: So erfuhr ich von meiner DFB-Nominierung

Nils Petersen: So erfuhr ich von meiner DFB-Nominierung

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
DFB-Stürmer auf Probe: Nils Petersen.
DFB-Stürmer auf Probe: Nils Petersen. © imago/Schüler
Anzeige

Überraschend wurde Freiburg-Stürmer Nils Petersen für den vorläufigen WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft nominiert. Am Freitag verriet er auf der DFB-Pressekonferenz, wie er von seiner Nominierung erfuhr.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Er ist die große Überraschung im vorläufigen WM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw: Freiburgs Nils Petersen. Er erhielt den Vorzug vor Bayern-Angreifer Sandro Wagner. Am Freitagmittag äußerte sich der Stürmer auf DFB-Pressekonferenz in Eppan (Südtirol) nun zum Moment seiner Nominierung.Wie erfuhr er davon?

"Ich war mit meinen Freiburger Jungs Mittagessen und hatte auf einmal drei Anrufe in Abwesenheit auf dem Handy (lacht). Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen und hatte gehofft, dass er (Bundestrainer Löw; Anm. d. Red.) in der Zwischenzeit nicht schon jemanden anderes angerufen hat. Doch dann habe ich die frohe Botschaft doch noch erhalten, ich war natürlich total überrascht. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon in Urlaubsstimmung, meine Freundin musste unsere Reise dann aber schnell stornieren."

Petersen weiter über die Minuten nach der Nominierung: "Mein Vater hätte es wahrscheinlich sofort in die Welt posaunt. Darum habe ich es erst meiner Freundin gesteckt, damit sie die Urlaubsplanung ändern kann. Meinem Vater habe ich es dann später erzählt."

Mehr zu Nils Petersen

Nun kämpft Petersen in Eppan, wo die Nationalmannschaft ein zweieinhalbwöchiges Trainingslager abhält, um einen der begehrten Plätze für die WM in Russland. Insgesamt hat Löw drei Stürmer im aktuellen 27-köpfigen Kader, der sich noch um vier Plätze verkleinert: Timo Werner (RB Leipzig); Mario Gomez (VfB Stuttgart) und eben Petersen, der sich auf den Kampf um die WM-Fahrkarte freut, und sich selbst als auch die anderen Stürmer einzuschätzen weiß: "Mario weiß genau, wo das Tor steht, das hat er jetzt auch wieder in Stuttgart bewiesen. Er hat Brecherqualitäten. Timo hingegen ist wahnsinnig schnell, und ich bin der, der für den Überraschungsmoment sorgen kann."

Ob Petersen das am Ende auch bei der WM in Russland beweisen darf?

Trainingslager in Eppan: Hier bereitet sich das DFB-Team auf die WM vor

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt