07. August 2017 / 11:55 Uhr

NSC startet mit Heimniederlage in die Premierensaison

NSC startet mit Heimniederlage in die Premierensaison

Redaktion Sportbuzzer
20747077_1746761585344615_422774157_o
Erstes Kreisliga-Spiel des NSC geht verloren
Anzeige

"Letztlich steht ein 0:2 im ersten Heimspiel, welches aber viele Gründe für Optimismus in den kommenden Spielen gibt"

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Als eine (noch) zu hohe Hürde erwies sich der letztjährige Tabellendritte, der SV Türkgücü Münden. Angetrieben von den beiden zentral agierenden Wagner und Yazici war der Gast die abgezocktere Mannschaft. Sie waren von Beginn gut im Spiel und dominierten die ersten 15 Minuten deutlich. Hier fiel auch im Anschluss an einen Freistoß das 1:0 durch Yusuf Yazici (5. Minute). Nach und nach kam der Aufsteiger besser ins Spiel und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. Durch Vidovic und Strüber kam man auch zu einigen Abschlüssen, welche allerdings zu harmlos waren.

Spätestens mit Beginn der zweiten Hälfte legte der NSC die letzte Nervosität ab und konnte das Spielgeschehen phasenweise dominieren. Hartmann und Eiffert scheiterten aus jeweils aussichtsreicher Position, Ruslan Wagner machte es mit seinem Treffer in der Nachspielzeit (92.Minute) besser.

Letztlich steht ein 0:2 im ersten Heimspiel, welches aber viele Gründe für Optimismus in den kommenden Spielen gibt. So nahm man in den ersten 90 Minuten die physische Gangart in der neuen Liga gut an und zeigte trotz des Fehlens des halben Kaders eine auch ansprechende spielerische Leistung.
Am Freitag geht es mit dem Heimspiel gegen GW Hagenberg weiter (18:30 Uhr).

Eventuell steht dann bereits ein weiterer Neuzugang auf dem Platz. Der gebürtige Nikolausberger Julius Drevs (21 Jahre), ausgebildet beim NSC, Göttingen 05, Hannover 96 und Hessen Kassel ist ab sofort per Zweitspielrecht spielberechtigt. Er studiert in Augsburg, spielt dort bei einem Landesligisten (SV Mering), und wird dem NSC ab und an zur Verfügung stehen.

Nachtrag: Im letzten Vorbereitungsspiel der Saison besiegte der NSC am Mittwochabend den VFB Sattenhausen mit 3:2 (3:0)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt