10. Juli 2018 / 18:53 Uhr

Nun ist es fix: Badara Njie wechselt zum BSC Hastedt

Nun ist es fix: Badara Njie wechselt zum BSC Hastedt

Dennis Schott
Zögerte lange mit seiner Zusage, doch nun schließt sich Badara Njie (links) dem Bremen-Ligisten BSC Hastedt an.
Zögerte lange mit seiner Zusage, doch nun schließt sich Badara Njie (links) dem Bremen-Ligisten BSC Hastedt an. © Focke Strangmann
Anzeige

23-Jähriger gab am Diennstag seine Zusage beim Bremen-Ligisten

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Iman Bi-Ria befindet sich derzeit im Urlaub. Was nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass er gänzlich untätig wäre. Das Gegenteil ist der Fall. Das Telefon des Sportlichen Leiters des BSC Hastedt steht auch in diesen Tagen nicht still. Schließlich befindet sich der Bremen-Ligist inmitten der Vorbereitung auf die neue Saison. Bekanntlich werden in dieser Zeit auch die Transfers abgewickelt. So auch beim BSC. Klar, dass Iman Bi-Ria im Vorfeld der Saison einige Gespräche führt.

Zum Beispiel mit Badara Njie. Der 23-Jährige trainiert seit dem Vorbereitungsbeginn bei den Hastedtern mit. Eigentlich schien sich der 23-Jährige bereits mit dem Oberligisten TB Uphusen einig, sprang dort aber kurzerhand ab und schloss sich den Blau-Gelben im Training an. Von seinen Qualitäten waren die Verantwortlichem um Bi-Ria und dem Trainergespann Gökhan und Samet Deli sofort angetan. "Wir sind absolut überzeugt von seinen Fähigkeiten", sagte Iman Bi-Ria auf Nachfrage, konnte den Wechsel aber noch nicht als fix vermelden, weil Badara Njie noch nicht zugesagt hatte. Das war zumindest am Dienstag bis um 17.30 Uhr der Stand der Dinge.

Kurz danach kam der Rückruf. "Badara Njie hat bei uns zugesagt", konnte nun Iman Bi-Ria endgültig Vollzug vermelden - und hätte sich auch schwer gewundert, wenn es nicht so gekommen wäre. "Er will auf jeden Fall bei uns spielen", hatte Hastedts Sportlicher Leiter im ersten Gespräch mit dem SPORTBUZZER noch gesagt. Und: "Wir sind sein erster Ansprechpartner und für ihn kommt auch kein anderer Verein infrage." Allein die Zusage von Njie ließ auf sich warten - bis jetzt. Ein Wechsel schien in den vergangen Tagen auch deshalb immer konkreter zu werden, weil Badara Njie bereits zwei Mal für die Hastedter im Einsatz war. Einmal gegen den Regionalligisten BSV Rehden, das andere Mal beim Schlossparkcup des TSV Etelsen. Von nun an wird es also regelmäßig im Trikot des BSC Hastedt zu sehen sein. "Und darüber freuen wir uns sehr", so Bi-Ria.

Mehr zum BSC Hastedt
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt