09. August 2018 / 13:48 Uhr

Nur ein Torwart, aber viel Optimismus beim 1. SC Göttingen 05

Nur ein Torwart, aber viel Optimismus beim 1. SC Göttingen 05

Eduard Warda
GSPO-FB Jun. 05LÜN
Maschpark Göttingen
Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren: 1. SC Göttingen 05 - MTV Treubund Lüneburg
Die A-Junioren des 1. SC 05 starten am Sonnabend mit einem Pokalspiel in die Saison. © Peter Heller
Anzeige

Fußball-Niedersachsenliga der A-Junioren: Nils Leunig geht mit 20er-Kader in die Saison / Pokal-Auftakt am Sonnabend um 14 Uhr gegen den JFV Calenberger Land

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit einem 20er-Kader und nur einem Torwart nehmen die A-Junioren des 1. SC Göttingen 05 die neue Saison in der Fußball-Niedersachsenliga in Angriff: Nach dem Abgang von Fabian Sündram zur Braunschweiger Eintracht konnte kein zweiter Keeper geholt werden.

Momentan ist Marcel Jünke einziger Torhüter im Kader von Trainer Nils Leunig. "So wie es aussieht, müssen wir die Saison mit einem Torwart bestreiten", sagt der Coach. Klar, habe man sich umgesehen, und ein Torwart sei auch im Probetraining gewesen. Der habe aber zum Training eine zu weite Anfahrt gehabt. Torhüter des älteren A-Junioren-Jahrgangs, des 2000er-Jahrgangs, seien als Nummer zwei sowieso nicht in Frage gekommen - "das hätte keinen Sinn gemacht", so Leunig.

Jünke hat "striktes Verletzungsverbot"


Damit habe Jünke "striktes Verletzungsverbot", witzelt der Trainer. 14 Spieler des Kaders gehören dem älteren 2000er-Jahrgang an, sechs sind im Jahr 2001 geboren. Bei einem viertägigen Trainingslager hätten sie einen guten Eindruck gemacht, berichtet Leunig. "Sie zeigen Einsatzbereitschaft und trainieren intensiv."

Der Kader für die kommende Spielzeit sei "nicht riesengroß", aber gerade deshalb gäben die Spieler bei den Übungseinheiten Vollgas - keiner wolle sich die Blöße geben, bei einer überschaubaren Anzahl von Akteuren aussetzen zu müssen. Leunig: "Auf der Bank will dann keiner sitzen."

Mehr zu den A-Junioren des 1. SC 05

Co-Trainer bleibt Jürgen Bock. "Das hat sich letztes Jahr bewährt", sagt Leunig, der selbst gespannt ist, wie sein Team in der kommenden Saison auftritt. "Möglich ist im Prinzip wieder alles. In der letzten Saison haben wir richtig gut angefangen und dann erst mal stark nachgelassen." Ein, zwei Spieler des älteren Jahrgangs hätten es in den letzten Jahren nach der Winterpause und dem Sparkasse-VGH-Cup stets schleifen lassen, seien weniger konsequent aufgetreten. Das muss sich ändern.Andererseits habe die Mannschaft durchaus die Qualität dazu, "oben anzugreifen", zumal ein Großteil des 2000er-Jahrgangs in der vierten Saison in Folge in der Niedersachsenliga spiele. Wir haben eine gewisse Qualität und müssen uns definitiv nicht verstecken, so Leunig.

B-Junioren werden vom Duo Witte/Ziegler trainiert


Die B-Junioren der 05er, die in die Landesliga abgestiegen sind, werden in der kommenden Saison von einem Trainerduo betreut - von Steffen Witte und Timo Ziegler, die bisher für die U16 zuständig waren. Arunas Zekas nehme auf eigenen Wunsch erst mal eine Auszeit, berichtet 05-Präsident Thorsten Richter.

Dass sich der Abstieg der B-Junioren negativ auf die A-Junioren auswirken könnte, glaubt Leunig nicht. Immerhin sei ja gleichzeitig die U18 in die Landesliga aufgesstiegen, "2019/20 kommen bestimmt einige gute Spieler raus". Und das neue Trainerduo der U17 Witte/Ziegler werde sicherlich viel vom Team fordern und versuchen, in der Landesliga oben mitzuspielen. "Klar ist für sie jetzt der Sprung größer, aber das ist auch kein Hexenwerk", unterstreicht Leunig und führt als Beispiel Niklas Neumann an, der in der vergangenen Saison aus der Bezirksliga zu seinem Niedersachsenligateam gestoßen ist. "Er hat einen super Job gemacht und sich etabliert."

A-Junioren Niedersachsenliga: 1. SC Göttingen 05  - MTV Lüneburg

Zur Galerie
Anzeige

Vom A-Juniorenteam wünscht sich Richter eine "gute, stabile Saison". Der 2000er-Jahrgang sei "eine gute Truppe", die gut und gern "in der oberen Hälfte eine gute Rolle spielen kann, wenn sie von Verletzungen verschont bleibt", sagt er. Die erste Chance zur Bewährung gibt es am Sonnabend um 14 Uhr, wenn in der ersten Runde des Niedersachsenpokals der JFV Calenberger Land zu Gast im Maschpark ist.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt