12. Dezember 2017 / 12:37 Uhr

Oberhavel-Hallenmasters erstmals auf Kunstrasen: Gastgeber Oranienburger FC trifft zum Auftakt auf den Turnier-Neuling - die ersten Reaktionen auf die Gruppenauslosung

Oberhavel-Hallenmasters erstmals auf Kunstrasen: Gastgeber Oranienburger FC trifft zum Auftakt auf den Turnier-Neuling - die ersten Reaktionen auf die Gruppenauslosung

Redaktion Sportbuzzer
Oberhavel-Masters des Oranienburger FC Eintracht: Sonnabend, 13. Januar, 15.30 Uhr, MBS-Arena Oranienburg. Das Highlight des Winters! Der OFC holt die acht besten Oberhavel-Teams in die Kreisstadt und durfte zuletzt auch selbst mal wieder mit dem Siegerpokal feiern.
Veranstalter Oranienburger FC Eintracht geht als Titelverteidiger ins Rennen. © Robert Roeske
Anzeige

Oberhavel-Hallenmasters: Jubiläumsauflage des Traditionsturniers mit den besten acht Oberhavel-Teams steigt am 13. Januar in der MBS-Arena. Die Gruppenauslosung verspricht spannende Duelle. Und der OFC hat sich für das 20. Masters etwas besonderes einfallen lassen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dieses Turnier ist das Highlight der Hallensaison! Und es ist ein Kräftemessen der besten acht Fußballteams aus Oberhavel unter dem Hallendach. Am 13. Januar um 15.30 Uhr wird das Oberhavel-Hallenmasters in der Oranienburger MBS-Arena angepfiffen. 2018 wird ein Jubiläum gefeiert - es ist die 20. Auflage des Traditionsevents. Und es gibt eine Besonderheit: Erstmals findet das Turnier auf Kunstrasen statt! Der Belag kommt von der Firma Polytan und ist eine Woche vorher bereits beim AOK-Traditionsmasters in der Berliner Max-Schmeling-Halle im Einsatz.

Gastgeber OFC Eintracht geht als Titelverteidiger ins Rennen. Eine Premiere erlebt der BSC Fortuna Glienicke, der das Teilnehmerfeld als bestes Oberhavel-Team der Landesklasse ergänzt und zum ersten Mal dabei ist. Beide Mannschaften eröffnen das Turnier

Bereits am Dienstagmittag wurden mit der Gruppenauslosung die letzten Weichen gestellt und damit auch der Vorrunden-Spielplan festgezurrt. Der SPORTBUZZER hat die Gruppen und erste Reaktionen gesammelt. Dabei waren der SV Altlüdersdorf und der OFC als Gruppenköpfe gesetzt.

Gruppe A

Oranienburger FC Eintracht (Brandenburgliga, Titelverteidiger)
BSC Fortuna Glienicke (Landesklasse Nord)
SC Oberhavel Velten (Landesliga Nord)
FC 98 Hennigsdorf (Landesliga Nord)

Gruppe B

SV Altlüdersdorf (NOFV-Oberliga Nord)
Blau-Weiss Hohen Neuendorf (Landesliga Berlin)
SV Zehdenick (Landesliga Nord)
TuS Sachsenhausen (Brandenburgliga)

Alle Sieger des Oberhavel-Hallenmasters von 2001 bis heute

Sieger des 3. Oberhavel-Masters 2001: SV Altlüdersdorf. Der SVA verteidigt den Pokal in der Oranienburger Louise-Henriette-Halle nach dem Sieg 2000. Nachdem der FC 98 Hennigsdorf 1999 das erste Masters gewann, ist der SVA bis heute Rekordchampion mit Siegen in den Jahren 2000, 2001, 2007 und 2011. Zur Galerie
Sieger des 3. Oberhavel-Masters 2001: SV Altlüdersdorf. Der SVA verteidigt den Pokal in der Oranienburger Louise-Henriette-Halle nach dem Sieg 2000. Nachdem der FC 98 Hennigsdorf 1999 das erste Masters gewann, ist der SVA bis heute Rekordchampion mit Siegen in den Jahren 2000, 2001, 2007 und 2011. © Robert Roeske
Anzeige

Stimmen zur Gruppenauslosung des 20. Oberhavel-Hallenmasters

Hans Oertwig (Trainer Oranienburger FC Eintracht): "Wir können es uns ja nicht aussuchen. Beide Gruppen werden spannend. Ich bin ein Verfechter des Hallenfußballs und das Oberhavel-Masters ist eines der besten Turniere in Brandenburg. Für mich wird es die zwölfte Teilnahme. Dort können die Zuschauer die Mannschaften hautnah erleben, der Kontakt ist unmittelbar. Das verspricht wieder Spannung, Dramatik, Hektik, Leidenschaft und Hingabe. Den Termin sollten sich alle Fußballfans dick anstreichen."

Oliver Richter (Trainer TuS Sachsenhausen): "Ich denke, unsere Gruppe ist die stärkere. Zehdenick ist für mich eine der Spitzenmannschaften im Oberhavel-Kreis, dazu kommt ein Oberligist und Hohen Neuendorf, das in Berlin eine gute Adresse ist. Aber am Ende ist es in der Halle Schall und Rauch, in welcher Liga man spielt. Wir nehmen das Turnier definitiv sehr ernst. Beim letzten Mal hat da jemand gewonnen, der danach gesungen hat 'Die Nummer eins der Stadt sind wir' - wir wollen es angehen, dass das diesmal nicht so ist."

Jürgen Peter (Präsident des Oranienburger FC Eintracht): "Das ist eine sehr interessante Auslosung mit zwei ausgeglichenen Gruppen. Es gab die Überlegungen, das Teilnehmerfeld auf den Fußballkreis Oberhavel/Barnim auszuweiten, denn auch im Barnim gibt es gute Mannschaften. Das haben wir dann aber relativ schnell verworfen, ganz aus dem Hinterkopf ist die Idee aber nicht. Ich freue mich besonders auf Fortuna Glienicke. Sie sind ein völlig neues Gesicht und trotz ihrer noch jungen Geschichte ein erfolgreicher Verein. Ob das Turnier nun jedes Jahr auf Kunstrasen stattfindet, ist noch nicht abschließend geklärt. Wir wollen natürlich den Pokal verteidigen."

Christian Eichelmann (Trainer SC Oberhavel Velten): "Es ist eine harte Gruppe. Dass das Turnier auf Kunstrasen stattfindet, finde ich sehr gut. Die andere Gruppe ist vielleicht sogar noch fetter. Wir haben gleich ein Derby in der Vorrunde. Hennigsdorf wird gegen uns brennen. Auch Fortuna Glienicke wird mit guten Hallenspielern kommen. Zum OFC muss man nicht viel sagen, das ist ihre Halle, die werden brennen. Als Spieler war ich schon öfter dabei, als Trainer ist es für mich eine Premiere. Aber es ist ein Highlight und ich freue mich sehr darauf. Es wäre schon schön, wenn wir ins Halbfinale kommen."

Daniel Runge (Trainer SV Zehdenick): "Das ist eine Hammergruppe. Es ist schön, dass wir wieder dabei sein können, das haben wir uns durch unseren Tabellenplatz verdient. Klar hätte die Gruppe einfacher werden können. Wir nehmen das Turnier auf jeden Fall ernst."

Philipp Kadow (Spieler Fortuna Glienicke, zum ersten Mal dabei): "Es ist für mich eine Premiere. Es ist ein großes Event, die Halle wird wieder voll sein. Es hätte für uns sogar noch ein bisschen schlimmer kommen können. So bin ich zufrieden. Wir haben zwei Landesligisten dabei, die können wir schlagen. Mein persönliches Ziel ist es, die Gruppenphase zu überstehen. Dann sehen wir mal, wie weit es geht. In der Halle ist alles möglich."

Ronny Erdmann (Manager SV Zehdenick): "Puh, es hätte besser für uns laufen können. Mit den Jungs habe ich schon kurz Rücksprache gehalten. Gut ist, dass wir eigentlich nichts zu verlieren haben. Da kannst du nur gewinnen. Und wenn du diese Gegner weghaust, wer weiß, was dann möglich ist. Das Turnier ist immer etwas Besonderes. Wir freuen uns immer, dass wir da eingeladen werden und haben ja auch schon mal gezeigt, dass wir unverhofft gewinnen können. Es ist qualitativ das Beste, was es in der Region gibt."

Frederic Newnham (Co-Trainer Fortuna Glienicke, zum ersten Mal dabei): "Wir freuen uns sehr auf dieses Turnier und sehen es mit Blick auf die teilnehmenden Mannschaften als große Herausforderung. Das Hallenmasters ist ein tolles Prestigeturnier, bei dem wir uns auf jeden Fall gut verkaufen und Spaß haben wollen. Wir freuen uns generell immer auf Hallenturniere, weil die immer mannschaftszusammenschweißend sind."

WhatsApp Image 2017-12-12 at 12.05.54
OFC-Präsident Jürgen Peter (l.) ist zufrieden mit der Auslosung für's 20. Oberhavel-Masters. © Knut Hagedorn
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt