Tomaz Klingl BSC-Präsident Peter Janeck konnte Tomaz Klingl als letzten Neuzugang begrüßen. © Privat
Tomaz Klingl

Oberliga Süd: Zwei Tore in der Nachspielzeit besiegeln Niederlage für den BSC Süd 05

Oberliga Süd: Brandenburger verlieren 2:5 beim FC Carl Zeiss Jena II.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der BSC Süd 05 kehrte mit einer 2:5-Niederlage vom Oberliga-Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena zurück. Dabei war sogar ein Remis durchaus möglich. Doch Szymanski scheiterte in der 88. Minute beim Stand von 2:3 am
gegnerischen Keeper. Stattdessen mussten die Brandenburger in der Nachspielzeit noch zwei Gegentreffer hinnehmen. In der 86. Minute wusste sich Thokomeni nur durch eine Notbremse zu helfen und sah dafür die Rote Karte.

Unabhängig davon verschliefen die Havelstädter die ersten 20 Minuten. Auch, weil die Viererkette völlig durcheinander gewirbelt werden musste, da El-Ali, Mauersberger, M. Görisch und Kohlmann fehlten. So rückten Weir und Ebert in die Verteidigung. Bereits nach zwei Minuten gelang Jena der Führungstreffer. Szymanski hätte ausgleichen können, scheiterte aber fünf Minuten später am gegnerischen Keeper. Nach zwölf Minuten fiel das 0:2. Es folgten zwei gefährliche Eirich-Schüsse, ehe Jena nach 27 Minuten das 3:0 gelang. Vor der Pause hatten dann noch Klingl und Atici den Anschlusstreffer auf dem Fuß.

„Obwohl wir so deutlich zurücklagen hat sich die Mannschaft nie aufgegeben und weiter nach vorn gespielt“, so Mannschaftsleiter Dieter Seewald. In der 54. und 56. Minute brachte der agile Klingl das Tor des Gegners in Bedrängnis. Jena hatte nun kaum noch Offensivaktionen. In der 82. Minute war es dann der zur Pause eingewechselte René Görisch, der nach Zuspiel von Felix Klaka zum 1:3 traf. Nur drei Minuten später bereiteten er und Klaka das 2:3
durch Szymanski vor. Nun warf die Truppe von Trainer Özkan Gümüs alles nach vorn und spielten den flinken Angreifern des Gegners damit in die Karten. Erst sah Thokomeni nach Foulspiel als letzter Mann Rot und dann landeten zwei späte Tore nach schnellen Gegenangriffen im Brandenburger Gehäuse (91. und 94. Minute).

BSC Süd 05: Roggentin, Thokomeni, Weir, Gerlach, Ebert, Klaka, Soga, Klingl (64. Ladewig), Atici (46. R. Görisch), Eirich (79. Bozorgzadeh), Szymanski

Region/Brandenburg Kreis Havelland Brandenburger SC Süd 05 (Herren) FC Carl Zeiss Jena II (Herren) Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Süd (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige