14. September 2018 / 16:00 Uhr

Oberliga: "Strandpiraten" und "Rosenstädter" mit Luft nach oben

Oberliga: "Strandpiraten" und "Rosenstädter" mit Luft nach oben

Volker A. Giering
Gegner im Oberliga-Auftaktspiel: Abdullah Abou Rashed (r., NTSV Strand 08) schießt einen Freistoß in die Eutins Mauer.
Gegner im Oberliga-Auftaktspiel: Abdullah Abou Rashed (r., NTSV Strand 08) schießt einen Freistoß in die Eutins Mauer. © 54° / Koenig
Anzeige

Für die Ostholsteiner "08-Teams" geht es am Wochenendestarke Gegner

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

"Sind selbst unser größter Gegner"

Heider SV - Strand 08, Sa. 14 Uhr

Für Meister und Spitzenreiter NTSV Strand 08 geht es am Samstag zum Oberliga-Topspiel beim Tabellendritten Heider SV (Meldorfer Straße, 14 Uhr). Nach dem 1:1 gegen Aufsteiger TSV Bordesholm müssen sich die „Strandpiraten“ steigern, wollen sie die Tabellenführung am achten Spieltag nicht abgeben.

In den letzten Partien trat der Titelaspirant nicht immer meisterlich auf. Es fehlt die spielerische Dominanz über 90 Minuten. „Für mich ist das eine Form der übertriebenen Selbstsicherheit. Wir haben eine Mannschaft, die ihrer Stärken schon bewusst ist. Aber auch eine Mannschaft, die sich nicht genügend Gedanken über die Stärken des Gegners macht“, glaubt der Strander Teamchef Frank Salomon, „das heißt, wir sind selbst unser größter Gegner.“

Rückblickend sagt der 54-Jährige, „dass wir zuletzt nicht das abgerufen haben, was wir eigentlich können. Jedenfalls haben wir auf höchstem Level noch nicht Vollgas gegeben.“ Der Schlüssel sei die Einstellung der Spieler. „Das müssen sie in Heide bei einem zweikampfstarken und robusten Gegner noch einen Tick mehr zeigen. Für uns als Trainerteam gilt es derweil, zu analysieren, wer das kann. Notfalls müssen wir gegenzusteuern“, betont Salomon, der auf Arnold Hoeling (privat entschuldigt) und Neuzugang Nico Fischer (Studiengründe) verzichten muss. Auf der Position von Fischer sei Tomislav Blazheski (fehlte gegen Bordesholm) erste Alternative, während sich der freie Platz auf der linken Außenbahn zwischen Eric Owusu und Jan-Luca Holst entscheiden würde.

Mehr zur Flens-Oberliga

Eutin 08 will Heimfluch brechen

Eutin 08 - SC Weiche Flensburg II, Sa. 14 Uhr

Regionalliga-Absteiger Eutin 08 wartet unterdessen immer noch auf den ersten Heimsieg in dieser Saison. Gelingt dieser am Samstag gegen den SC Weiche Flensburg 08 II (Waldeck, 14 Uhr)? „Fest steht, dass wir nach dem 3:0 beim TSV Lägerdorf eine Schippe drauflegen müssen. Schließlich erwarten wir einen interessanten Gegner, den wir beim 0:2 gegen den Heider SV beobachtet lassen haben“, sagt Co-Trainer Tim Brunner. Die Flensburger seien eine der besten fußballerischen Mannschaften der Liga. Dadurch, dass sie das gleiche System wie die Regionalligamannschaft spielen würden, seien sie unberechenbar. Gerade wenn Spieler von „oben“ dazukommen, so Brunner weiter.

Ein dickes Fragezeichen steht weiter hinter Kapitän Christan Rave. Nicht dabei sind definitiv Neuzugang Kevin Ferchen, Fatlind Zymberi (alle angeschlagen), Moritz Achtenberg, Marvin Obenaus (beide krank), Florian Härter (Urlaub) und die verletzten Lennart Weidner, Lenn Isenberg und Dennis Sauer. Besonders im defensiven Mittelfeld müssen sich die Eutiner etwas einfallen lassen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt