18. Mai 2018 / 16:06 Uhr

Oberliga: SV Eichede gastiert zum Saisonabschluss beim Heider SV

Oberliga: SV Eichede gastiert zum Saisonabschluss beim Heider SV

Redaktion Sportbuzzer
Eyke Hendrik Kleine (l., SV Eichede) gegen Christian Jaacks vom SV Todesfelde
Eyke Hendrik Kleine (l., SV Eichede) gegen Christian Jaacks vom SV Todesfelde © Agentur 54°
Anzeige

Der SV Todesfelde fährt zum Absteiger TSV Wankendorf

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Heider SV - SV Eichede, Samstag 16 Uhr

Nach dem Regionalliga-Abstieg vor einem Jahr beendet der SV Eichede die laufende Oberliga-Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Insgesamt elf Unentschieden verhinderten eine bessere Platzierung. Zum Abschluss gastieren die Stormarner am Samstag beim Heider SV (Meldorfer Straße, 16 Uhr).

In den zurückliegenden Wochen hat der ausscheidende Trainer Dennis Jaacks versucht, die Spannung bei Kapitän Nico Fischer & Co. hochzuhalten. Dass nun aber die Luft raus ist, sahen 243 Zuschauer am vergangenen Dienstag bei der 1:2-Niederlage im letzten Heimspiel gegen den SV Todesfelde. „Das hat man gerade in der ersten Halbzeit gemerkt“, sagte er und wünscht sich, dass seine Elf das letzte Spiel noch einmal genießt

„Wir sind das letzte Mal zusammen und wollen uns für den anschließenden Mannschaftsabend in Hamburg einstimmen“, erklärt der 33-Jährige, der ab dem 1. Juli vom bisherigen U19-Coach Christian Jürss beerbt wird. Nach seiner Gelb-Roten Karte gegen die Todesfelder muss Stürmer Christian Peters aussetzen. Dafür hofft Jaacks auf einen Einsatz von Abgang Noor Al-Tamemy (war angeschlagen), der über seinen Spielerberater zum Drittliga-Absteiger SV Werder Bremen II Kontakt hat. Fest steht, dass der SVE-Coach den dünnen Kader wieder mit Spieler aus der U19-Elf auffüllen will. Gegen „Tofe“ feierte Mittelfeldspieler Timm Linus Günther seinen Ligaeinstand.Auch für die Heider geht es um nichts mehr. Im Nachholspiel beim TSV Schilksee gab es zuletzt eine 2:3-Niederlage. (GIE)

Mehr News zu den Teams

TSV Wankendorf - SV Todesfelde, Samstag 16 Uhr

Für den SV Todesfelde stehen über Pfingsten die letzten beiden Pflichtspiele der Saison an. Am Sonnabend geht es im letzten Ligaspiel zum abgeschlagenen Tabellenschlusslicht TSV Wankendorf. Am Pfingstmontag (15.30 Uhr) wird dann in Nahe das Kreispokalfinale gegen den TSV Nahe nachgeholt. „Wie jede Saison möchte man mit einem guten Gefühl rausgehen. In Wankendorf kann es aber gefährlich sein, obwohl sie bisher nur vier Punkte geholt haben.

Man kann sich gegen solche Mannschaften schnell blamieren“, meint Todesfeldes Sportlicher Leiter Markus Weber. Personell haben die Segeberger kaum noch Alternativen. „Alles was laufen kann muss über Pfingsten auf die Zähne beißen. Wir müssen konzentriert bleiben und kämpferisch dagegenhalten. Zum Abschluss können wir am Montag dann hoffentlich etwas in den Händen halten“, so Weber. Mit einem Sieg gegen Wankendorf und Patzern der direkten Konkurrenz wäre sogar noch der sechste Tabellenplatz möglich. (mare)


Holstein Kiel in Noten gegen Wolfsburg

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt