25. Dezember 2018 / 16:01 Uhr

Erst ab, dann auf beim 1. FC Wunstorf: "Warum wird in 2019 alles gut, Daniel McGuinness?"

Erst ab, dann auf beim 1. FC Wunstorf: "Warum wird in 2019 alles gut, Daniel McGuinness?"

Stephan Hartung
Markus Lübberding wird von Daniel McGuinness und Arafate Tcha-Gnaou (rechts) gestoppt.
Markus Lübberding wird von Daniel McGuinness und Arafate Tcha-Gnaou (rechts) gestoppt. © Christian Hanke
Anzeige

Der 1. FC Wunstorf überwintert in der Oberliga auf einem Abstiegsplatz. Aber: Die Barnestädter haben sich nach miserablem Start gefangen. Der SPORTBUZZER blickt auf die erste Saisonhälfte zurück - und hat bei Routinier Daniel McGuinness nachgefragt, warum 2019 alles gut wird.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Herr McGuinness, was sind die Gründe für die durchwachsene Hinrunde?

Ich würde sagen, dass die Personallage ausschlaggebend war. Und natürlich vorn die schlechte Torausbeute.

Lag es nur am ersten Sieg oder warum lief es ab dem 11. Spieltag plötzlich besser?

Das erste Erfolgserlebnis war wichtig, was zum Glück im Pokal gekommen ist. Und dann kam auch so langsam wieder die Breite im Kader zurück. Dass wir in der Tabelle woanders hingehören, wissen wir alle.

Warum wird in 2019 alles gut?

Wir starten hoffentlich mit einem kompletten Kader und bleiben von Verletzungen verschont. Dann werden wir die Oberliga nochmal versuchen aufzumischen und einige Mannschaften ärgern.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Oberliga Niedersachsen (Stand: 02.12.2018)

10 Tore Zur Galerie
10 Tore ©
Anzeige

In der Oberliga überwintern die Wunstorfer auf einem Abstiegsplatz. Trost beschert i die Tatsache, dass sie immerhin noch im Landespokal vertreten ist. Dort steht man im Halbfinale und tritt an Ostern beim SV Atlas Delmenhorst an. In der Pokalrunde der Amateure benötigt man noch zwei Siege, um den Einzug in den DFB-Pokal zu schaffen.

Die Defensive steht nicht


Das soll jedoch nicht vom Alltagsgeschäft ablenken, und das ist weiterhin die Oberliga. Im Vorjahr erreichte der 1. FC noch den vierten Platz, nur ein Sieg fehlte zur Meisterschaft. Doch der Start in die neue Spielzeit machte bereits deutlich, dass eine Wiederholung schwer wird. Die Mannschaft von Trainer Jens Ullmann verlor die ersten zwei Partien und kassierte dabei zehn Tore. Besser wurde es in der Defensive nicht: Nach zehn Begegnungen befand sich der FC schon leicht abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, mittlerweile standen 30 Gegentreffer zu Buche.

Mehr Berichte aus der Region

Ein Grund für die Misere waren auch die personellen Probleme, vor allem in der Abwehr. Die Viererkette bildeten in der Vorsaison noch Lasse Neubert, Daniel McGuinness, Yanik Strunkey und Marco Menneking. Zeitweise verteidigte Menneking ohne seine angestammten Nebenleute - und selbst das nicht immer, auch er fehlte zwischenzeitlich verletzt.

Keine personelle Konstanz

Neubert kam in der Hinrunde, nach seiner Verletzung zum Saisonstart, gar nicht mehr auf die Beine. Strunkey absolvierte wegen Verpflichtungen fürs Fernsehen nur vier Spiele, McGuinness immerhin acht.

Das sind die Wechsel in der Wechselperiode II in der Region Hannover:

In Hannovers Amateurfußball hat sich im Winter so einiges getan: Hier seht Ihr alle Wechsel dieser Transferperiode von der Regionalliga bis zur Bezirksliga.  Zur Galerie
In Hannovers Amateurfußball hat sich im Winter so einiges getan: Hier seht Ihr alle Wechsel dieser Transferperiode von der Regionalliga bis zur Bezirksliga.  ©

Und doch kehrte mit der Rückkehr dieser Spieler endlich die benötigte Stabilität ein. Daher verlief das zweite Drittel der Saison für die Wunstorfer ganz anders. Mit zwei Erfolgsserien, vier Siege zu Null am Stück sowie nur fünf Gegentore aus acht Begegnungen, gaben sie die Rote Laterne ab und stellten den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld her.

Keine Hallenturniere

Weiter geht es für Ullmanns Team am 24. Februar bei MTV Wolfenbüttel. In der Winterpause bestreitet der 1. FC Wunstorf übrigens keine Hallenturniere. „Die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß“, sagt Schmitz. Nach den Erfahrungen der Hinrunde kann der FC im Abstiegskampf auch keine neuen Hiobsbotschaften vertragen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt