07. Februar 2018 / 06:51 Uhr

Oberligist  VfR Neumünster droht  Punktabzug

Oberligist  VfR Neumünster droht  Punktabzug

Jan-Philipp Wottge
IMG_VfR_städt._Stadion_1_1_OJ14ICRL
Steht die Grümmi-Arena am Stadtwald vor dem Aus? © Nitschke
Anzeige

VfR schuldet Gehälter, Verbands- und Sozialabgaben

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Versinkt der VfR Neumünster nun vollends im Chaos? Die Insolvenz droht dem Oberligisten nach wie vor, weil ausstehende Dezember- und Januar-Gehälter nicht bezahlt wurden. Die Februar-Zahlung ist auch überfällig. Doch das ist nur die Spitze des Eisberges. Plötzlich droht dem klammen VfR auch noch Punktabzug. Der Verein für Rasensport ist nicht nur gegenüber einigen Spielern mit der Zahlung säumig, sondern auch beim Schleswig-Holsteinischen Fußballverband im Zahlungsrückstand. Die Schwalestädter schulden dem SHFV Verbandsabgaben in fünfstelliger Höhe.

Bei Nichtzahlung könnte neben Säumniszuschlägen auch ein Punktabzug auf den VfR zukommen. Gerd Grümmer, 2. VfR-Vorsitzender, bestätigt: „Wir wollen das schnellstmöglich regulieren. Der Verband hilft uns dabei. Wir stehen im Dialog. Allerdings haben wir einige Gläubiger.“ Weiteres Ungemach droht,weil nach Informationen dieser Zeitung im Oktober die Sozialabgaben für die Vertragsamateure nicht abgeführt wurden. Dafür wurde ein anderer Klub in der Vergangenheit hart bestraft: Wegen eines nicht fristgerechten Nachweises über die Abführung von Sozialabgaben des Vertragsamateurs Bastian Henning wurden dem FC Dornbreite Lübeck Ende 2017 die drei Punkte aus dem Sieg gegen den NTSV Strand 08 aberkannt. Am 3. März begeht der VfR Neumünster sein 109. Vereinsjubiläum, doch zum Feiern ist an der Geerdtsstraße längst keinem mehr zu Mute. Das Jahr begann mit einem Urknall, als der 1. Vorsitzende, Bernd Hagen, am 15.Januar offiziell seinen Rücktritt bekannt gab. Die Lawine war ausgelöst.

Den Spielern wurde nahegelegt, den Verein zu verlassen. Möglich war dies jedoch nur nach vorherigem Verzicht auf ausstehende Gehälter sowie die Übernahme der Vertragsauflösungsgebühren (450 Euro). Dem Trainerteam um Sven Boy wurde ebenso wie dem Sportlichen Leiter, Thomas Möller, via E-Mail gekündigt. Immerhin fanden fast alle Akteure kurzfristig einen neuen Verein. Vier Akteure blieben jedoch auf der Strecke, weil ihre Wechsel scheiterten. Sie belasten weiterhin die VfR-Gehaltsliste. Nach Informationen dieser Zeitung haben sie aber auch im dritten Monat (Februar) in Folge kein Gehalt ausbezahlt bekommen. Im schlechtesten Fall droht den Spielern nun der Gang zum Arbeitsgericht, um ihr Gehalt einzuklagen. Baustellen über Baustellen türmen sich für die Veilchen auf. Auch wenn der VfR die Vorbereitung auf die Oberliga-Rückrunde, die am 17.Februar 2018 mit einem Auswärtsspiel beim SC Weiche Flensburg 08 II beginnt, unter dem neuen Trainer Abdul Yilmaz aufgenommen hat, halten sich die dunklen Wolken hartnäckig am Stadtwald.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt