Velimir Jovanovic (weiß) USER-BEITRAG Velimir Jovanovic (weiß) © Phillipp Weickert
Velimir Jovanovic (weiß)

Greifswalder FC führt Oberligist FC Anker Wismar im Landespokal vor

Der Greifswalder FC schickt den FC Anker Wismar mit 3:1 nach Hause und ist weiter im Pokalpott.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als Favorit ging der Greifswalder FC jedenfalls nicht ins Pokalspiel gegen den FC Anker Wismar, aber die Kicker aus der HansestadtGreifswald überzeugten vor allem als Team über die komplette Spielzeit und siegten am Ende verdient mit 3:1 in der dritten Pokalrunde. „Es war ein verdienter Sieg, der aus einer hervorragenden Mannschaftsleistung resultierte“, so GFC-Kapitän John Berger nach der Partie. Auch Co-Trainer Marcel Rüh hatte nach der Partie klare Worte: „Wir können mit unserem Spiel sehr zufrieden sein und der Sieg geht am
Ende verdient an uns.“

Noch vor der Partie gab es beim GFC eher gemischte Gefühle. Die Aufgabe gegen den FC Anker Wismar, der in der Oberliga spielt und dort immer oben mitspielt, war kein leichtes Los, aber trotzdem wussten alle, dass im Pokal immer alles möglich ist.  „Wir haben in der letzten Saison beim FC Hansa gezeigt, wozu wir in  
der Lage sind“, sagte Rüh schon vor dem Duell mit dem FC Anker.

Das Team des Greifswalder FC wirkte auch auf dem Rasen sehr konzentriert und spielte vor 200 Zuschauern erstmal ruhiger und durchdachter Angriffsversuche. Auch die Wismarer gingen in der Anfangsphase wenig Risiko und mussten in der 18. Minute die erste Torchance des Greifswalder FC sehen. Rohde wurde auf der rechten Angriffsseite des GFC angespielt und setzte sich gegen Unversucht durch und zog in die Mitte. Der Schuss vom besten Greifswalder Torschützen ging aber knapp über das Gehäuse des FCA. Besser klappte es im zweiten Versuch, der den GFC das 1:0 bescherte. Velimir Jovanovic setze sich gegen zwei Verteidiger durch und flankte den Ball in die Mitte. Rohde stand im Zentrum frei, nahm den Ball runter und schoss den Ball ins Tor.

Eigentlich hätte in der Folge mehr vom FC Anker Wismar kommen müssen, doch der Oberligist tat sich schwer und wurde nur einmal so richtig gefährlich, als Mbengani sich im Zweikampf mit Schröder durch setzte und den Ball auf die kurze Ecke schoss. GFC-Keeper Person partierte aber mit dem Fuß. Vorher hatte der GFC noch die Chance auf den zweiten Treffer, aber auch der Wismarer Keeper Kosiorek glänzte, als er einen Freistoß von Hartwig mit einer Glanztat zur Ecke abwehrte.

Im zweiten Abschnitt stellte sich der GFC ein wenig tiefer hinten rein und lauerte auf Konter. Und den ersten gab es gleich in der 49.Minute, aber GFC-Stürmer Olszar scheiterte allein vor Kosiorek. Aber auch Olszar schaffte es im zweiten Versuch - Wieder konterte der GFC und Olszar dribbelte sich in den Strafraum und schoss den Ball unter die Latte. Der Jubel beim GFC war grenzenlos und das Wunder schien greifbar, doch dann wurde ein Foulspiel von Olszar an Schiewe abgepfiffen und es gab eine Rudelbildung.

Schiedsrichter Allwardt gab Olszar, nach Rücksprache mit seinem Assistenten, die glatt rote Karte (62.). Mit viel Zeit auf der Uhr wurde es also doch nochmal eng für den Greifswalder FC, der aber noch Velimir Jovanovic hatte. Der 30-jährige marschierte von der Mittellinie allein durch bis zur Grundlinie und war im Strafraum. Die Verteidigung des FC Anker bekam keinen Zugriff auf Jovanovic und der GFC-Stürmer kam zum Abschluss. Der Schuss vom ehemaligen Zweitliga-Kicker kullerte durch die Beine von Anker-Torhüter Kosiorek zum 3:0 ins Tor.

Die Wismarer spielten mit Überzahl Powerplay um den Strafraum des GFC, doch nur dem eingewechselten Haufe gelang ein Treffer zum 3:1 (75.). Die Wismarer ließen viel vermissen, fand auch FCA-Trainer Adigo: „Die Greifswalder sind verdient weitergekommen. Wir sind heute nicht in Normalform aufgetreten und haben es Greifswald leicht gemacht.“ Das Achtelfinale wird am Dienstag ausgelost und am Wochenende um den 11.11.2017 ausgespielt.

Greifswalder FC - FC Anker Wismar 3:1 (1:0)
Aufstellungen:

Greifswalder FC: Person, Schröder, Berger, Henkel, Bütterich, Miyazaki (83. Kruse), Hartwig, Olszar, Rohde (90.Selchow), Jovanovic (87. Effland), Lösel
FC Anker Wismar: Kosiorek, Bode, Vierling (55.Wenzel), Pais Rodrigues, Mbengani, Waheb (46.Haufe), Weisenborn, Schiewe, Unversucht, Esteves Lima (70.Ottenbreit), Abdulai

Tore:
1:0 Frank Rohde (27.)
2:0 Sebastian Olszar (50.)
3:0 Velimir Jovanovic (67.)
3:1 Henry Haufe (75.)

Gelbe Karten: Bütterich - Schiewe, Ottenbreit
Rote Karte: Sebastian Olszar
Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Christian Allwardt - Matthias Bastian, Johannes Wagner

Bericht:Philipp Weickert

Region/Mecklenburg Vorpommern Greifswalder FC (Herren) FC Anker Wismar (Herren) ugccontent Kreis Vorpommern-Greifswald

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige