X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
Boulevard
eSports
Sportmix

Offiziell: Eintracht Braunschweig verpflichtet Manuel Janzer von Holstein Kiel

Alex Leppert
Spielt künftig im Löwen-Dress: Manuel Janzer. © eintracht.com

Zum Ende der Transferperiode hat Eintracht Braunschweig sich noch einmal verstärkt. Mit Manuel Janzer kommt ein Spieler vom Zweitligisten Holstein Kiel zu den Löwen.

Der letzte Neue ist da – es ist aber kein bekannter Name. Kurz vor dem Spiel bei der SpVgg Unterhaching am Samstag (14 Uhr) hat Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig eine weitere Offensivkraft verpflichtet: Manuel Janzer von Holstein Kiel unterschrieb einen Vertrag bis 2020 plus Option auf ein weiteres Jahr.

Der 26-Jährige ist beidfüßig, kann sowohl als Außenstürmer als auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden und kennt sich in der 3. Liga bestens aus. 127 Partien absolvierte in dieser Klasse für Kiel und den VfB Stuttgart II. Dabei erzielte er 22 Tore und legte 15 Treffer auf. In der 2. Liga hatte er 16 Einsätze für Kiel und den 1. FC Heidenheim.

Anzeige
1/8

Das ist der Spielplan von Eintracht Braunschweig:

16. Spieltag (26. November, 19 Uhr): SC Preußen Münster - Eintracht Braunschweig © imago / Kirchner-Media
17. Spieltag (1. Dezember, 14 Uhr): Eintracht Braunschweig - VfR Aalen © imago/Eibner
18. Spieltag (8. Dezember, 14 Uhr): Eintracht Braunschweig - Hallescher FC © imago/Eibner
19. Spieltag (15. Dezember, 14 Uhr): Energie Cottbus - Eintracht Braunschweig © imago/Christian Schroedter
20. Spieltag (22. Dezember, 14 Uhr): Karlsruher SC - Eintracht Braunschweig © imago/Sportfoto Rudel
21. Spieltag (27. Januar, 14 Uhr): Eintracht Braunschweig - Hansa Rostock © LUTZ BONGARTS
22. Spieltag (4. Februar, 19 Uhr): FSV Zwickau - Eintracht Braunschweig © imago/osnapix
23. Spieltag (10. Februar, 14 Uhr): Eintracht Braunschweig - SV Wehen Wiesbaden © imago/Martin Hoffmann

"Ein sehr dynamischer Spieler"

„Manuel ist ein sehr dynamischer Spieler und verfügt über ein hohes Tempo. Er geht in die Tiefe der gegnerischen Abwehr und hat seine Stärken in offensiven Eins-gegen-Eins-Situationen“, lobt ihn sein neuer Trainer Henrik Pedersen. „Er ist ein fleißiger Teamspieler, der sich in den Dienst der Mannschaft stellt. Damit passt er perfekt in das Spielerprofil, das wir gesucht haben“, so Pedersen weiter.

Die Saison 2017/18 hatte Janzer fast komplett wegen eines Achillessehnenrisses verpasst – jetzt soll es einen Neuanfang geben. „Wenn der Trainer von Eintracht Braunschweig anruft, muss man nicht lange überlegen“, sagt der gebürtige Aalener. Er sei schon nach dem ersten Gespräch mit Pedersen sehr angetan gewesen.

Mehr zu Eintracht Braunschweig

​Einsatz in Unterhaching ist unwahrscheinlich

Dass Janzer gleich in Unterhaching aufläuft, ist unwahrscheinlich. Am Freitagmorgen um 7 Uhr haben sich die Blau-Gelben bereits auf den Weg nach Bayern gemacht. Nicht dabei war Frederik Tingager, der bis zum Ende der anstehenden Länderspielpause seine Leistenprobleme auskurieren soll.Ansonsten sind außer dem Langzeitverletzten Christoffer Nyman alle Mann fit. Da auch Malte Amundsen seine Sperre abgesessen hat, droht dem bisherigen Stammspieler Niko Kijewski die Bank. „Es wird Veränderungen geben“ – mehr will Pedersen im Vorfeld nicht verraten.

Bei allem Wirbel um den Rausschmiss von Manager Marc Arnold ist fast ein wenig in Vergessenheit geraten, welche große Aufgabe den Braunschweigern sportlich bevorsteht: Es geht zum Tabellenzweiten, der seit Jahren in der 3. Liga eine gute Rolle spielt. Und das als siegloser Vorletzter. Führungsspieler Felix Burmeister: „Wir wollen unbedingt ein Spiel gewinnen, brennen alle darauf. Das geht nur über Kampf und Leidenschaft.“

Mehr zur Hero Unit
Region/Peine Eintracht Braunschweig (Herren) Eintracht Braunschweig 3. Liga (Herren) ...
Anzeige