Matthias Sammer blickt auf eine erfolgreiche Zeit beim FC Bayern zurück. © imago

Offiziell: Sammer und der FC Bayern München beenden Zusammenarbeit

Nun ist es traurige Gewissheit für die Fans des FC Bayern München. Matthias Sammer wird nicht mehr zum FCB zurückkehren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Sport-Vorstand Matthias Sammer und Bayern München gehen getrennte Wege. Das bestätigte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Sonntag und entsprach damit einem Wunsch des 48-Jährigen. Sammers Vertrag lief noch bis 2018. Sammer war Ende April an einer winzigen Durchblutungsstörung des Gehirns erkrankt und seither kaum noch öffentlich aufgetreten.

"Mir geht es sehr gut. Meine Gesundheit ist wiederhergestellt. Die umfangreichen medizinischen Untersuchungen haben dies zu 100 Prozent bestätigt", sagte Sammer. Er habe zuletzt aber viel über die Aufgaben als Sport-Vorstand nachgedacht. Der Job bedeute, "sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag mit aller Energie dem Klub, der Mannschaft und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stehen. Diesen Aufgaben möchte ich im Moment nicht nachkommen." Ein Bundestrainer zum Beispiel hätte weniger tägliche Aufgaben ...

Rummenigge: Andere Einstellung zum Leben

Sammers Position soll nach Angaben der Bayern bis auf Weiteres nicht nachbesetzt werden. Der Europameister von 1996 hatte sein Amt im Sommer 2012 angetreten. Die Münchner holten in der ersten Saison mit Sammer unter Trainer Jupp Heynckes das Triple. In den vergangenen drei Jahren unter Trainer Pep Guardiola wurde der FC Bayern dreimal deutscher Meister und zweimal Pokalsieger.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zeigte Verständnis für die Entscheidung. "In den vielen Gesprächen mit Matthias habe ich verstanden, dass er in seiner Auszeit in den vergangenen Monaten eine andere, eine neue Einstellung zum Leben eingenommen hat. Er setzt nun andere Prioritäten und dazu passt die Tätigkeit beim FC Bayern nicht mehr", sagte Rummenigge.

(SID)

Fussball Bundesliga Region/National FC Bayern München (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige