05. Oktober 2018 / 00:00 Uhr

Oldies des FC Anker Wismar schaffen Triple

Oldies des FC Anker Wismar schaffen Triple

Bernhard Knothe
Die Oldies vom FC Anker Wismar schafften mit dem Pokalsieg des Triple in dieser Saison des Kreisfußballverbandes.
Die Oldies vom FC Anker Wismar schafften mit dem Pokalsieg des Triple in dieser Saison des Kreisfußballverbandes. © Andreas Knothe
Anzeige

Ü 35-Kicker gewinnt Kreispokalfinale gegen den Grevesmühlener SV Fortuna mit 2:0. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Ü-35-Oldies des FC Anker Wismar sicherten sich am Tag der Deutschen Einheit den Sieg im Fußball-Kreispokal. Gegen den Grevesmühlener SV Fortuna siegten die Hansestädter mit 2:0 und holten sich nach dem Hallenkreismeistertitel und dem Meistertitel in der Kreisoberliga auch den Kreispokal. „Somit liegt das Triple in Wismar beim FC Anker“, freute sich Anker-Stürmer André Priebe.

Die Grevesmühlener, die in ihrer Liga ebenfalls Meister wurden, reisten ersatzgeschwächt auf die Insel Poel an. Trainer Rüdiger Iserhot hatte nur einen Wechselspieler. Mit Ali Cengiz fehlte zudem ein Spieler, der im Halbfinale die Gelb-Rote Karte bekommen hatte.

Das Anker-Team drückte bei böigem Wind und schweren Platzverhältnissen auf den Führungstreffer. In der 7. Minute wurde Anker- Stürmer Maik Kerinn schön freigespielt und prallte mit dem Grevesmühlener Keeper zusammen. Allerdings konnte Kerinn das Leder trotzdem am Grevesmühlener Torwart vorbeispielen und markierte die 1:0-Führung. Die beste Chance der Fortunen hatte Arne Wrede, als er vom Strafraumeck zum Schuss kam. Doch Anker-Keeper André Falke parierte und klärte zur Ecke. Die Hansestädter dominierten die Partie weiterhin, aber im Abschluss gingen sie zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Ein Schuss von Kerinn flog ebenso über den Grevesmühlener Kasten wie ein Volleyschuss von Jens Machold.

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

Nach dem Wechsel drängten die Anker-Oldies auf die Entscheidung, doch Maik Kerinn konnte Keeper Björn Bischof aus Nahdistanz zweimal nicht überwinden. Die Entscheidung dann in der letzten Minute. Der eingewechselte Thomas Hoffmann spielte aus dem Mittelfeld das Leder auf den ebenfalls eingewechselten Gunnar Pegler. Dessen Flanke verwertete Tommy Bandomir zum verdienten 2:0-Endstand.

„Wir haben ein gutes Spiel gezeigt. Leider waren wir etwas ersatzgeschwächt, haben aber dem Favoriten dennoch Paroli geboten. Wir freuen uns über unsere Leistung auch in der gesamten Saison, die wir mit dem Kreisligameistertitel erfolgreich beendet haben“, sagte Fortuna-Trainer Peter Brandt. Natürlich war auch der Anker-Trainer Dirk Meyer hocherfreut über diesen Sieg: „Wir haben in dieser Saison hervorragend gespielt und uns nun mit dem Triple belohnt. Spielerisch war die Partie sicher keine Augenweide – bedingt aber auch durch die Platzverhältnisse. In der kommenden Saison wollen wir an diese Leistungen natürlich wieder anknüpfen.“

Fortuna Grevesmühlen: Bischof - Braun, Skibbe, Groth, Wendland, Strefner (47. Kinzel) Schnurr, Pittel, Nix, Boddin, Wrede.
FC Anker Wismar: Falke – Schröder-Löwe, Poganski (36. Scheuffler), Lück, Manns (64. Hoffmann), Erpen-Köhn, Machold, Prehn, Rutemöller (55. Pegler), Kerinn, Bandomir.
Tore: 0:1 Kerinn (7.), 0:2 Bandomir (70.).
SR.: Martin Deckert (SKV Bobitz).
Zuschauer: 70.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt