26. Juni 2016 / 18:59 Uhr

Oliver Zapel wechselt per sofort in die dritte Liga

Oliver Zapel wechselt per sofort in die dritte Liga

"Volker A. Giering"
Oliver Zapel sagt Tschüß nach vier Jahren in Eichede. USER-BEITRAG
Oliver Zapel sagt Tschüß nach vier Jahren in Eichede. © objectivo
Anzeige

Übernimmt nun Ex-Profi Sven Boy?

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der lang ersehnte Traum vom Einstieg ins Profigeschäft hat sich für Oliver Zapel erfüllt. Der Trainer von Regionalligist SV Eichede wechselt per sofort in die dritte Liga und wird am Montag um 12.45 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell als neuer Cheftrainer der SG Sonnenhof Großaspach vorgestellt. Der 48-Jährige verabschiedete sich am Sonntag bei seiner Mannschaft im Trainingslager in Adendorf (Lüneburger Heide). Es flossen viele Tränen.

Zapel erhält bei den Württembergern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 und wird Nachfolger von Rüdiger Rehm (37), der zum Zweitligisten Arminia Bielefeld wechselt. „Der Verein liegt mir sehr am Herzen, es war eine unfassbare Zeit. Es wäre aber fahrlässig gewesen, diese Chance auszulassen. Ich komme in ein ähnliches Umfeld, allerdings mit mehr Finanzkraft“, sagte Zapel gegenüber dem LN-Sportbuzzer. Der 48-Jährige wohnt zunächst im Hotel. Nach den Sommerferien zieht er mit seiner Frau Mirka und Sohn Lennox nach Süddeutschland um.

„Für uns kommt diese Entwicklung zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt mitten in der Saisonvorbereitung“, sagte der Vereinsvorsitzende Olaf Gehrken in einer Presseerklärung. „Es war aber absehbar, dass Oliver Zapel nach seiner Fußball-Lehrer-Ausbildung früher oder später im höherklassigen Bereich arbeiten möchte.“ Ab sofort wird das Training übergangsweise von Co-Trainer Mirko Petersen und Ligamanager Malte Buchholz geleitet. „Wir gehen davon aus, eine gute Lösung zu finden, mit der wir unsere Ziele in der Regionalliga Nord erreichen können“, so Gehrken weiter.

Laut Informationen vom LN-Sportbuzzer soll Sven Boy, derzeit noch Co-Trainer beim SH-Ligisten VfR Neumünster, Zapels Nachfolger werden. Der ehemalige Profi (u.a. Greuther Fürth, VfB Lübeck und Holstein Kiel) hat allerdings noch einen laufenden Vertrag bei den „Veilchen“. Auf Nachfrage sagte der 39-Jährige: „Zunächst einmal beglückwünsche ich Oliver Zapel zu diesem Schritt. Es gab eine Anfrage aus Eichede. Stand heute ist aber nichts unterschrieben.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt