Für die russischen Sportler gelten spezielle Social-Media-Regeln Für die russischen Sportler gelten spezielle Social-Media-Regeln ©
Für die russischen Sportler gelten spezielle Social-Media-Regeln

"Olympische Athleten aus Russland": Diese Regeln gelten für Facebook, Instagram & Co.

Keine alternativen Siegerehrungen, keine Russland-Bekenntnisse im Netz: Für die Olympia-Teilnehmer aus Russland gilt ein spezieller Verhaltenskodex.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Wegen des Doping-Skandals hatte das Olympische Komitee Russland von den Winterspielen ausgeschlossen. Aber es gibt eine große Hintertür: Etliche Athleten dürfen in Pyeongchang trotzdem starten, solange sie auf Landesfahne und -hymne verzichten. Statt eines russischen Teams sind die „Olympischen Athleten aus Russland“ (OAR) ins Olympiastadion einmarschiert. Die Fahnenträgerin wurde vom Olympischen Komitee gestellt. Die gelten auch für Facebook, Instagram und Snapchat: Niemand darf dort schreiben, er starte für Russland. Erlaubt ist nur die offizielle Bezeichnung "Olympische Athleten aus Russland" oder die Abkürzung OAR.

Wird Russland vorzeitig begnadigt?

Außerdem hat das IOC spezielle Verhaltensrichtlinien ausgegeben. Wenn die Athleten nicht auffällig werden, dann könnte das Internationale Olympische Komitee die Suspendierung des russischen Teams noch vor Ende der Spiele aufheben.

Insbesondere dürfen die Athleten nichts tun, was als Umgehung der Entscheidung des IOC-Exekutivkomitees vom 5. Dezember angesehen werden könnten. Verletzt ein Mitglied der OAR die Regeln, kann dies zum Ausschluss führen.

Olympia 2018: Die besten Fotos von der Eröffnungsfeier in Pyeongchang

Das sind die Verhaltensregeln

  1. Respektieren der Entscheidung der IOC-Exekutive und deren Geist.

  2. Öffentlich darf für die russische Delegation nur der Name „Olympische Athleten aus Russland“ und die Abkürzung OAR genutzt werden - auch in den Sozialen Medien.

  3. Das OAR startet unter der olympischen Fahne, die olympische Hymne wird bei Siegerehrungen gespielt; es darf zudem nur die vom IOC gestellte Kleidung mit der Aufschrift OAR getragen werden.

  4. Die OAR-Mitglieder müssen jegliche Aktivitäten mit der Landesfahne, der eigenen Hymne und der NOK-Embleme an jeder olympischen Wettkampfstätte vermeiden. Ausnahme: Die Nationalflagge kann in den Schlafzimmern aufgehängt werden.

  5. Es darf keine russische Teamkleidung mit Hinweisen auf Pyeongchang 2018 oder andere Bekleidung mit dem Emblem des russischen NOK an Fans verkauft werden. Dies gilt auch für den Online-Verkauf und den Handel in Russland.

  6. Die OAR-Mitglieder dürfen nicht an „alternativen“ Siegerehrungen teilnehmen.

  7. Die OAR-Mitglieder müssen unter anderem die Anti-Doping-Regeln und andere damit verbundenen Dokumente wie die über verbotenen Substanzen der WADA, den WADA-Code oder die Abmeldepflichten (Whereabouts) kennen und akzeptieren.

Mehr zu Olympia 2018
Olympia 2018 sportmix

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige