11. Januar 2018 / 10:51 Uhr

Osterrönfelder TSV: Der Wechsel von Knuth schmerzt

Osterrönfelder TSV: Der Wechsel von Knuth schmerzt

Wolfgang Mahnkopf
Henning Knuth (rechts) will zukünftig für den PSV Neumünster Tore bejubeln.
Henning Knuth (rechts) will zukünftig für den PSV Neumünster Tore bejubeln. © Mahnkopf
Anzeige

Lehmann-Elf auf Torwartsuche - BTSV geht unverändert in die Rückrunde

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Wechselbewegungen zum 1. Januar halten sich beim Osterrönfelder TSV, Sechster der Fußball-Landesliga Schleswig, und dem Büdelsdorfer TSV in Grenzen. Osterrönfeld hat zwei Abgänge und einen Neuen zu verzeichnen, Büdelsdorf ist von Abmeldungen verschont geblieben.

Olaf Lehmann bedauert den Weggang von Henning Knuth, gleichzeitig hat der OTSV-Trainer aber Verständnis, dass sich der 20-Jährige dem PSV Neumünster angeschlossen hat. „Henning sucht eine neue Herausforderung. Es muss einen so jungen Spieler reizen, die Chance zu nutzen, in der Oberliga spielen zu dürfen.“ Der OTSV verliere einen talentierten Spieler. „Das nervt und schmerzt immer, wenn ein junger Spieler den Verein verlässt.“ Das gelte auch für Nils Hüttmann. Den 21-Jährigen zieht es zum TuS Jevenstedt, seinem Ur-Verein. Von dort war der zentrale Mittelfeldspieler im Sommer 2014 in die A-Junioren des OTSV gewechselt. Lehmann geht davon aus, dass Josef Hypius aus Tschechien die Lücke, die durch Knuth und Hüttmann entstanden ist, mindestens gleichwertig schließen kann. Der 26-Jährige wohnt und arbeitet seit Sommer in Osterrönfeld und trainiert seit Mitte Oktober in der Liga. „Josef wird uns in dem einen oder anderen Spiel in der Offensive stärker machen.“ Auf der Suche nach einem weiteren Torwart neben Björn Schlumke ist der Verein noch nicht fündig geworden. „Wir suchen weiter, der Markt ist aber abgegrast.“

Der BTSV will nach Angaben von Rolf Bannas die Saison mit den vorhandenen Spielern durchziehen. „Wir haben uns um keinen Zugang bemüht. Ich halte es nicht für legitim, anderen Vereinen in der Winterpause einen Spieler wegzunehmen. Außerdem ist keine Not vorhanden.“ Der Fußballobmann bedauert, dass Dennis Bienwald (24/Innenverteidiger) und BruderTimo (27/Torwart) am Saisonende zum TuS Rotenhof wechseln wollen. „Beide Spieler werden ein echter Verlust sein.“ Insbesondere schmerzt der beabsichtigte Wechsel von T. Bienwald, denn mit Christian Wulff (34) hat der etatmäßige Torwart sein Karriereende angekündigt.

Der Verein ist weiter auf der Suche nach einem neuen Trainer für die kommende Saison.„Wir haben keinen Druck. Mal sehen, wie sich alles entwickelt“, sagte Bannas. Bill Chaffe (72), der aktuelle Trainer seit Mitte November, hatte erklärt, nur bis Saisonende zur Verfügung zu stehen.

Mehr zur Landesliga Schleswig

Hinrunde 2017/18: Die besten Torjäger in Schleswig-Holstein

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt