1-sommerturnier-otsv-btsv-jubel-RO1D1294 Der Osterrönfelder TSV jubelt nach dem hochverdienten 5:2 über den Büdelsdorfer TSV. © Mahnkopf
1-sommerturnier-otsv-btsv-jubel-RO1D1294

Osterrönfelder TSV gewinnt Rendsburger Sommer-Turnier

Büdelsdorfer TSV wird Zweiter - TuS Jevenstedt holt Bronze

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das Rendsburger Sommer-Fußballturnier hat zum vierten Mal der Osterrönfelder TSV gewonnen. In der 34. Auflage dieser Veranstaltung bezwangen die Schützlinge von Co-Trainer Tim Fuhrmann am Sonnabend den Büdelsdorfer TSV verdient mit 5:2. Platz drei belegte der TuS Jevenstedt durch ein 6 :4 (2:2) nach Elfmeterschießen über den Rendsburger TSV. Die beiden Begegnungen sahen 280 Zuschauer. An den fünf Spieltagen zählte das Turnier auf dem Sportplatz Rotenhof insgesamt 1170 Besucher. 

Im Duell der Landesligisten setzten sich die Osterrönfelder dank ihres größeren Siegeswillens und ihrer spielerischen Überlegenheit durch. Nach diesem deutlichen Sieg sah es in der ersten Viertelstunde nach Beginn und Wiederanpfiff nicht aus. Büdelsdorf führte 1:0 (8.) durch Marvin Jessen und 2:1 (47.) durch Marco Müller. Dann ließ der Verlierer dem Sieger jedoch freien Lauf. Darüber war Rainer Menzel zerknirscht. „Wir haben das Fußballspielen aufgegeben“, resümierte der BTSV-Trainer, der nach der roten Karte für Tim Peters (76./Tätlichkeit) nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatte.

Osterrönfeld hatte schwache Phasen, zeigte aber auch schöne Kombinationen, insbesondere nach dem Doppelschlag von Mustafa Korkmaz (61.) und Dennis Schnepel (64.) zur 3:2 Führung. „Es hat mir gefallen, dass meine Mannschaft das Spiel gedreht und gut zusammengespielt hat“, sagte Fuhrmann. Für den OTSV trafen noch Vitalijs Stols (40.), Florian Kuklinski (69.) und Korkmaz (70.), erfolgreichster Torschütze des Turniers mit fünf Treffern.

Im kleinen Finale bot Jevenstedt ansprechende Spielzüge, stellte aber in der letzten halben Stunde das Fußballspielen nach 2:1 Führung durch Mirko Mrosek (37.) und Lucas Seefeldt (40.) fast ein. „Wir haben den Faden verloren, wie haben uns nicht mehr bewegt“, kritisierte Trainer Michael Rohwedder. Der RTSV dagegen kämpfte aufopferungsvoll. „Ich sage meinen Spielern immer wieder, sie sollen nicht aufgeben. Das haben sie erneut beherzigt“, meinte Rendsburgs Spielertrainer Özkan Altin. Die Rendsburger Treffer erzielten SerdzanRedzepovski (22.) und Mahmut Krokmaz (80.).

2-rendsburger-tsv-altin-hoppe-BV9K1724 Özkan Altin (links) und Sascha Hoppe trainieren den Rendsburger TSV. © Mahnkopf
Region/Kiel Rendsburger TSV (Herren) Osterrönfelder TSV (Herren) Büdelsdorfer TSV (Herren) TuS Jevenstedt (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige