ASV-Akteur Tammo Busch (li.) setzt sich mit lertzter Kraft gegen Fortunas Tim Schröder (re.) durch. ASV-Akteur Tammo Busch (li.) setzt sich mit lertzter Kraft gegen Fortunas Tim Schröder (re.) durch. © Andrè Haase
ASV-Akteur Tammo Busch (li.) setzt sich mit lertzter Kraft gegen Fortunas Tim Schröder (re.) durch.

Ostholsteiner Teams marschieren weiter: SG Sarau/Bosau und TSV Gremersdorf an der Tabellenspitze

Der ASV Dersau hält sich weiter auf Platz vier

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

An der Tabellenspitze der Kreisliga Plön/Ost marschieren die SG Sarau/Bosau und der TSV Gremersdorf ungebremst. Bosau gewann gegen die BSG Eutin mit 3:1, während Gremersdorf der FT Preetz ein 1:0 abtrotzte. „Es war ein intensives Spiel mit viel Tempo. Wir haben gut verteidigt und mit etwas Glück wäre vielleicht ein Punkt drin gewesen“, meinte FT-Trainer Florian Dräger, dessen Torwart Justus Rodenwald sogar einen Strafstoß parierte (85.).

Vier Punkte hinter dem Spitzenduo rangiert der ASV Dersau, der nach neun Spieltagen das beste Team des KFV Plön ist. Allerdings konnte der 3:1-Erfolg gegen den TSV Lütjenburg nur wenig überzeugen. „Wir haben nur eine halbe Stunde das, was wir können, auf den Platz gebracht. Wir haben Lütjenburg zu viel Raum gelassen und lange nicht ins Spiel gefunden“, kritisierte ASV-Coach Matthias Falk, dessen Team nach 53 Minuten sogar mit 0:1 in Rückstand geriet. Danach jedoch spielte Dersau wie entfesselt auf und landete noch einen 3:1-Sieg.

Keine Bindung zum Spiel hatten hingegen die Abwehrreihen in der Partie SC Kaköhl gegen den Oldenburger SV II. Gleich neun Tore bekamen die Zuschauer in der unterhaltsamen Partie zu sehen. Am Ende hatte der SC Kaköhl mit 5:4 das bessere Ende für sich. „Es war ein Sieg der Moral und des unermüdlichen Kampfgeistes“, freute sich SCK-Trainer Martin Köll. Allerdings sah es lange nach einem Erfolg der Gäste aus, die bis zur 54. Minute mit 3:1 führten. Dann gelangen dem SCK binnen elf Minuten drei Tore, der sich auch durch den erneuten Ausgleich (4:4, 68.) nicht mehr bremsen ließ. Tim Steffien sorgte schließlich für den Kaköhler Siegtreffer (5:4, 75.).

Weniger Mühe hatte die Probsteier SG, die den SV Fortuna Bösdorf mit 5:2 deutlich in die Schranken verwies. „Wir haben nach der Pause einen Gang zurück geschaltet und Bösdorf dann noch einiges erlaubt“, meinte PSG-Trainer Karim Youssef, dessen Team zur Halbzeit bereits mit 3:0 führte.

Mächtig strecken musste sich hingegen die SG Kühren, um beim 1:1 gegen die BCG Altenkrempe zumindest einen Punkt festzuhalten. Eine knappe halbe Stunde spielte Kühren in Unterzahl, nachdem Torven Ziemer wegen vermeintlichen Handspiels die Rote Karte sah (63.). „Wir waren auch mit zehn Mann das bessere Team. Aber das hat viel Kraft gekostet“, meinte SG-Trainer Hakan Yagci.

Nichts zu bestellen gab es hingegen für den TSV Selent. Mit 0:4 unterlag der TSV dem SV Neukirchen. Selent ziert punktlos weiter das Tabellenende.

Region/Kiel Kreisliga Kreis Plön Herren SG Sarau/Bosau I (Herren) BSG Eutin (Herren) TSV Gremersdorf (Herren) FT Preetz (Herren) ASV Dersau (Herren) TSV Lütjenburg (Herren) SC Kaköhl (Herren) Probsteier SG 2012 (Herren) Oldenburger SV 2 (Herren) SV Fortuna Bösdorf (Herren) SG Kühren (Herren) BCG Altenkrempe (Herren) TSV Selent (Herren) SV Neukirchen (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige