27. Mai 2018 / 06:00 Uhr

Panama bei der WM 2018 in Russland

Panama bei der WM 2018 in Russland

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Für Blas Perez und Panama wäre es bei der WM schon eine krasse Sensation, die Gruppenphase zu überstehen.
Für Blas Perez und Panama wäre es bei der WM schon eine krasse Sensation, die Gruppenphase zu überstehen. © 2018 Getty Images
Anzeige

Die Nationalmannschaft Panamas zählt zu den krassen Außenseitern bei der WM in Russland. Sie hat sich zum ersten Mal für eine Fußballweltmeisterschaft qualifiziert. Dabei setzte sie sich in der Qualifikation direkt gegen die USA, Honduras und Costa Rica durch - schon das eine riesige Überraschung!

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

WM Qualifikation für Panama - ein neuer Nationalfeiertag

Das kleine Land in Mittelamerika war zunächst nicht zu sehr berühmt für seinen Fußball, sondern wurde eher als Steueroase oder mit dem Panamakanal in Verbindung gebracht. Dies änderte sich jedoch schlagartig am 11. Oktober 2017, als die Nationalmannschaft 2:1 gegen Costa Rica gewann. Noch über Nacht unterzeichnete Staatspräsident Juan Carlos Varela ein Dekret, welches den 11. Oktober fortan zum Nationalfeiertag erklärt.

WM Qualifikation für Panama - ein neuer Nationalfeiertag

Während der Unterzeichnung trug der Staatspräsident den Trainingsanzug der Nationalmannschaft. Eine beispiellose Welle der Fußballbegeisterung schwappte durch das Land – auch Kevin Kuranyi, dessen Mutter aus Panama stammt, hatte die ganze Zeit mitgefiebert und nannte die Qualifikation sensationell. Der Staatspräsident twitterte begeistert: „Danke an die Mannschaft. Sie hat Geschichte geschrieben und den Traum von mehr als vier Millionen Panamaern wahr werden lassen.“

Panamas Nationalmannschaft - wer sind die bekanntesten Nationalspieler Panamas?

Seit 2014 wird das Team von dem kolumbianischen Ex-Profi Hernán Darío Gómez trainiert. Aktuell nimmt Panama in der FIFA-Rangliste den 53. Platz ein. In den letzten Jahren gab es den ein oder anderen Erfolg, so
belegte das Team 2005 den zweiten Platz beim Gold Cup. Dieses Ergebnis konnte 2013 wiederholt werden und 2015 wurde es der dritte Platz. Sowohl 2010, als auch 2014 scheiterte die Mannschaft knapp an der Qualifikation zur WM. Zur Copa América Centenario 2016 konnte sich Panama durch ein 4:0 gegen Cuba
qualifizieren. Alles wird jedoch durch die Qualifikation zur WM-Endrunde in Russland überstrahlt.

Kapitän der Mannschaft ist der Verteidiger Felipe Baloy. Der Rekordtorschütze mit 43 Treffern ist Luis Tejada. Er spielt seit 2014 für CD Universidad César Vallejo. Panamaischer Rekordnationalspieler ist Gabriel Gómez mit 143 Einsätzen. Er spielt aktuell in der ersten kolumbianischen Liga. Nahezu alle Profis verdienen ihr Geld in Nord- und Südamerika.

Panamas Gruppengegner

​Panamas WM-Kader

Panamas vorläufiger Kader:

Tor: Jose Calderon (Chorrillo FC), Jaime Penedo (Dinamo Bukarest), Alex Rodriguez (San Francisco FC)

Abwehr: Azmahar Ariano (Arabe Unido), Felipe Baloy (Municipal, Guatemala), Harold Cummings (San Jose Earthquakes), Eric Davis (Dunajska Streda), Fidel Escobar (New York Red Bulls), Adolfo Machado (Houston Dynamo), Michael Amir Murillo (New York Red Bulls), Luis Ovalle (CD Olimpia), Francisco Palacios (San Francisco FC), Richard Peralta (FC Alianza), Torres Roman (Seattle Sounders)

Mittelfeld: Ricardo Avila (KAA Gent), Edgar Barcenas (Cafetaleros de Tapachula), Ricardo Buitrago (Municipal), Miguel Camargo (San Martin), Adalberto Carrasquilla (Taurus), Armando Cooper (Universidad de Chile), Anibal Godoy (San Jose Earthquakes), Gabriel Gomez (Atletico Bucaramanga), Jose Gonzalez (Union Comercio), Cristian Martinez (Columbus Crew), Valentin Pimentel (Plaza Amador), Alberto Quintero (Universite), Jose Luis Rodriguez (KAA Gent)

Angriff: Abdiel Arroyo (Liga Deportiva Alajuelense), Rolando Blackburn (Chorrillo FC), Ismael Diaz (Deportivo La Coruna), Jose Fajardo (Independiente), Roberto Nurse (Mineros de Zacatecas), Blas Perez (Municipal), Luis Tejada (Sport Boys), Gabriel Torres (Huachipato)

Fußball in Panama

Normalerweise nimmt Fußball nur den zweiten Platz bei den beliebtesten Sportarten ein – Nummer eins war bisher Baseball. Mit der WM wird sich das nun eventuell ändern. Profifußball gibt es in Panama seit 1988. Damals wurde die Liga Panameña de Fútbol mit sechs Vereinen ins Leben gerufen. Heute spielen zehn Vereine in der höchsten Liga des Landes. Eine Saison gliedert sich in zwei Spielzeiten – Apertura und Clausura. Jede Mannschaft spielt pro Spielzeit zweimal gegeneinander, also hat jede Mannschaft 18 Spiele in der Saison. Abschließend spielen die besten vier Teams in Play-Offs den Meister unter sich aus. Das schlechteste Team muss in die zweite Liga absteigen. Die Gewinner der beiden Spielzeiten spielen in der CONCACAF Champions League.

Mehr zu Gruppe G

Chancen von Panama bei der WM 2018 in Russland

Panama ist wohl der krasseste Außenseiter bei dieser WM, aber die Mannschaft wird alles geben, um an diesem Fußballfest eine tolle Stimmung und ihre Leidenschaft mit ins Turnier zu bringen. In der Gruppenphase trifft die Mannschaft auf England, Belgien und Tunesien. In dieser Gruppe sind wohl England und Belgien die stärksten Vertreter, aber unverhofft kommt oft. Die Spiele in der Gruppe G für Panama im Überblick:

  • 18.06.2018, 17:00 Uhr: Belgien – Panama
  • 24.06.2018, 14:00 Uhr: England – Panama
  • 28.06.2018, 20:00 Uhr: Panama – Tunesien

Panama gegen Deutschland? Ein unwahrscheinliches Zusammentreffen

Bei einem unwahrscheinlichen Duell mit der deutschen Mannschaft sollte sich Panama nicht allzu großen Hoffnungen auf eine Überraschung machen. Auch, wenn es in der Historie des Verbandes noch kein Aufeinandertreffen mit dem amtierenden Weltmeister gekommen ist, dürfte es aufgrund der individuellen Klasse sowie taktischen Überlegenheit zu einem klaren Sieg für die deutsche Elf kommen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt