01. September 2018 / 19:45 Uhr

Paukenschlag bei Eutin 08: Arend Knoop zieht sich zurück, Trainer Lars Callsen wackelt

Paukenschlag bei Eutin 08: Arend Knoop zieht sich zurück, Trainer Lars Callsen wackelt

Volker A. Giering
Lars Horstinger (r.) traf schon in der achten Minute zum 2:0 für den TSV Kropp. Bei der Eutiner Hintermannschaft herrscht Entsetzen.
Lars Horstinger (r.) traf schon in der achten Minute zum 2:0 für den TSV Kropp. Bei der Eutiner Hintermannschaft herrscht Entsetzen. © Agentur 54° / Schaffrath
Anzeige

Nach dem 2:3 gegen den TSV Kropp spitzt sich die Situation bei den Ostholsteinern zu

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Paukenschlag bei Eutin 08: Mäzen Arend Knoop zieht sich als starker Mann beim Regionalliga-Absteiger zum Saisonende zurück. Das teilte der 71-Jährige den LN am Rande des 2:3 gegen Aufsteiger TSV Kropp mit. Unterdessen wackelt der Stuhl von Trainer Lars Callsen nach dem verpatzten Oberliga-Saisonstart.

"Die Bevölkerung steht nicht hinter dem Fußball"

Als Grund für seinen Rückzug nach sechs Jahren gab Knoop auch gesundheitliche Gründen an. Erst vor kurzem erlitt er einen Schlaganfall. „Mein Entschluss steht fest. Alle verlassen sich auf mich. Das ärgert mich. Ich suche bereits einen Nachfolger“, sagte der Autohaus- Besitzer, der sich schon bei den Eutiner Festspielen zurückgezogen hat. Zu künftigen Regionalliga-Plänen des Klubs erklärte er: „Diese Liga kommt für mich nicht mehr in Frage, so lange ich hier etwas zu sagen habe. Das Problem ist, dass die Stadt Eutin und die Bevölkerung nicht hinter dem Fußball stehen.“ Es würden zu wenige Zuschauer zum Waldeck kommen. Am Samstag waren’s nur noch 176 Zahlende.

Kündigte seinen Ausstand an: Arend Knoop
Kündigte seinen Ausstand an: Arend Knoop © Agentur 54° / Koenig
Anzeige

Wird "Mecki" Brunner Sportlicher Leiter?

Knoop sucht einen neuen Sportlichen Leiter für den Gesamtverein, der Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner heißen könnte. Mit dem Ex-Trainer (bis Oktober 2017) und Callsen-Vorgänger habe er kürzlich telefoniert, erklärte der scheidende Mäzen. „Wir hatten ein gutes Gespräch.“ Eine Rückmeldung stehe noch aus. Knoop ist es wichtig, sich Ende Juni 2019 zurückzuziehen, ohne einen Scherbenhaufen zu hinterlassen: „Ich schmeiße nicht einfach hin, sondern sorge für einen vernünftigen Übergang. Wir haben viele Kleinsponsoren.“ Sein eigenes finanzielles Engagement wolle er deutlich zurückschrauben: „Alle müssen abspecken. Oder es kommen mehr Zuschauer.“ In der zurückliegenden Regionalliga-Saison betrug der Etat rund 300 000 Euro, wovon Knoop gut ein Drittel selbst getragen hat.

Mehr News zu Eutin 08

Neues Saisonziel: Klassenerhalt

Trainer Callsen korrigierte derweil das ursprüngliche Saisonziel (Platz 1 bis 4) nach der dritten Saisonpleite noch auf dem Platz im Mannschaftskreis. „Das neue Ziel heißt Klassenerhalt“, sagte er – ohne Absprache mit Knoop. Zudem kündigte „Calli“ an, ab sofort anders zu trainieren. „Wir spielen jetzt nur noch lange Bälle. Vier von sechs Gegnern haben genau so gespielt. Wenn dass das Oberliga-Niveau ist, dann machen wir das auch. Das Problem ist, dass wir keine Tore schießen.“ Ist der 45-Jährige mit seinem Latein am Ende?

Download Der Foulelfmeter von Thies Borchardt zum 2:3 (87. Spielminute)

Frust bei Spielern und Fans

Gegen Kropp lag seine verunsicherte Elf schon nach acht Minuten durch Horstinger (2.) und Langkowski (8.) 0:2 hinten. Auf der Tribüne machten Fans ihrem Unmut Luft. Es passte es ins Bild, dass Kapitän Sebastian Witt (vertrat den verletzten Rave) die Binde bei seiner Auswechslung (86.) frustriert wegwarf, weder mit Trainerteam noch mit Mitspielern abklatschte. Nach dem 0:2 kam Eutin zwar besser ins Spiel und verkürzte durch Rasmus Tobinski (35.). Doch nach 58 Minuten führte ein einfacher Spielzug zum 1:3 durch Hindersmann. Das 2:3 von Thies Borchardt per Strafstoß (87.) kam zu spät.

Sven Boy war auch gegen den TSV Kropp am Eutiner Waldeck-Stadion zu Besuch
Sven Boy war auch gegen den TSV Kropp am Eutiner Waldeck-Stadion zu Besuch © Giering

Hört Callsen zum Saisonende auf?

Wie die LN erfuhren, will Callsen am Saisonende aufhören. Geht es sportlich jedoch so weiter, könnte es schon vorher zu einer Trennung kommen. Übrigens: Der zurzeit vereinslose Sven Boy (zuletzt Trainer beim VfR Neumünster) schaute sich die Eutiner wie schon am Mittwoch beim Kreispokalspiel in Neustadt (2:1 n.V.) an. Nach dem Spiel verabschiedete sich Callsen für zweieinhalb Wochen in den Urlaub.

Eutin 08: Beuck – Gürntke, Lindner, Bruns, Heskamp (46. Schlüter) – Härter – Witt (86. Schultz), Ziehmer, Sauer (34. Ferchen), Borchardt – Tobinski.


Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt